J.B.O. – 11(CD-Review)

JB_11-C_Sie sind so etwas wie die rockende Kreuzung eines Paradiesvogels und eines Chameleons: Bunt, schrill und süffisant brechen die Erlanger Spaßrocker von J.B.O. seit mehr als zweieinhalb Jahrzehnten mit sämtlichen Klischees, die der Rock – und Metalszene so anhaften. Sämtliche Genre-Trends, egal ob sich diese nun Grunge, Pagan Metal oder wie auch immer nannten, haben sie damit souverän überdauert und präsentieren sich heute so erfolgreich wie eh und je – und das auch noch überall dort, wo man sie nicht vermuten würde. J.B.O. funktionieren beim riesigen Metal-Festival genauso wie auf der Szene-Bühne, im Bierzelt, beim studentischen Spring Break-Event, dem Mainstream-Musik-Open Air oder wo auch immer. Mit ihrem selbst erfundenen Comedy Metal sind sie ein absolutes Unikat in der deutschen Musikszene.

Am 8. Juli veröffentlichten J.B.O. nun ihr mittlerweile elftes Studioalbum mit dem Titel „11“ via AFM Records/Soulfood Music. 17 brandneue Tracks sind drauf. Der eröffnende „Einzähler“ zählt tatsächlich nach, ob alle da sind. Dann geht es auch schon richtig los. „Wir lassen uns das Blödeln nicht verbieten“ ist richtig typisch deren Musik. Sau cooler Text, hymnisch, rhythmisch. Einfach ein richtig tolles Lied und der erste Favorit! Zum tanzen und lachen dient der „Panzer Dance“. Im auf die Schippe nehmen sind die Jungs ja absolute Vorreiter! Mit „Metaller“ nehmen sie sich auch ordentlich selber auf die Schippe. Wenn man das nicht kann, macht man auch was falsch. Hier vereinen sich auch einfach Witz und Wahrheit. Sau cool gemacht, bei diesem und bei dem Liedlein vorher kommen einem die Originaltexte sofort in den Kopf. Weiterer Favorit! „Ich hätt gern mehr“ ist eine Mische und Nachdenklichkeit, Witz und Trieb. Ich weiß, klingt nach einer Mische, die man sich mal anhören muss. Hier weiß man auch nicht genau, ob die das ernst meinen oder lustig. Ich finds cool! Mit „Autowerkstatt“ gibt es ein kurzes, lustiges Zwischenspiel. „Wacken ist nur einmal im Jahr“ dürfte einem schon bekannt vorkommen, auf den Metal-Festivals wird das gerne mal gesungen. Besonders natürlich von den Wacken-Fans. Sau cool umgesetzt, Daumen hoch dafür! Lasst Euch einfach mal von dem Lebensgefühl anstecken. „Verliebt“ ist eine typische J.B.O. Ballade. Ich mag sie sehr, hört mal rein! „Jetzt ist halt heut“ ist mein persönlicher Oberfavorit, melancholisch und nachdenklich stimmend mit sau geilem Text. Ich liebe es einfach, Ihr werdet das auch! „Marilyn Manson“ ist ein weiteres, sau witziges Zwischenspiel, das sehr an Mundstuhl erinnert. „Fünf Minuten“ wird jedem aus der Seele sprechen, das Problem mit dem Wecker und dem feiern und so kennen wir ja alle. „Har har har“ ist die Western-obercoole Drecksau-Gangster-Party-Hymne der CD. Sau coole Rhythmik, hammer Atmosphäre, sau cooler Gesang, guter Text. Einfach top, weiterer Favorit! „Nürnberg Groove“ ist eine Ballade und Lobes-Hymne an eben jene Stadt. Dürfte einem im Original auch bekannt vorkommen, lässt sich gut zu abgehen. „Rapper“ ist das vorletzte Zwischenspiel und wie die anderen zuvor einfach nur wieder lustig. Das ganze leitet perfekt über in das sau witzige „Söderla!“. Gerappt versteht sich. Weiterer Favorit. Letztes Zwischenspiel: „Alkoholprobe“. So sind auch nur die Jungs drauf wie hier. „M.F.N. for J.B.O.“ beendet das ganze. Deftig, derbe rockend, knallende Lyrics, mitreißend, pure Eskalation. Einfach abfeiern, starker Abgang!

Fazit: J.B.O. reiten auf ihrer Erfolgswelle weiter. Einfach erstaunlich, dass sie es immer wieder schaffen, sich neuen Blödsinn einfallen zu lassen. Das Album ist echt gut geworden, die Fans werden zufrieden sein. Die Originale hört man wie gewohnt gut raus, sie machen was cooles draus. Wenn man das 17. Lied weiter laufen lässt, kommt noch ein vollkommen dämlicher Rapp. Also nicht gleich stop drücken, weiter laufen lassen. Mehr kann man eigentlich gar nicht sagen, J.B.O. sind einfach eine für sich selbst sprechende Größe.

Tracklist:

01. Einzähler
02. Wir Lassen Uns Das Blödeln Nicht Verbieten
03. Panzer Dance
04. Metaller
05. Ich Hätt Gern Mehr
06. Autowerkstatt
07. Wacken Ist Nur Einmal Im Jahr
08. Verliebt
09. Jetzt Ist Halt Heut
10. Marilyn Manson
11. Fünf Minuten
12. Har Har Har
13. Nürnberg Groove
14. Rapper
15. Söderla!
16. Alkoholprobe
17. M.F.N. For J.B.O.

Bestallen: AFM Records Shop

VÖ: 08.07.2016
Genre: Metal, Rock’n’Roll
Label: AFM Records

J.B.O. im Web:

Homepage

Facebook