IAmX – Alive In New Light (CD-Kritik)

IAMX

Seit 2004 begeistert uns der englische Musiker Chris Corner, der unter anderem als Gründungsmitglied der Band Sneaker Pimps bekannt geworden ist, nun schon mit seinem faszinierenden Solo-Projekt IAmX, mit dem er in regelmäßigen Abständen neue Werke veröffentlicht. Vor gerade mal 5 Monaten erschien das letzte Werk „Unfall“, das die erste einer ganz neuen Story, die der Tausendsassa erzählen möchte, war. Brandneu trifft es ganz gut. Denn kannte man ihn durch Pop-geschwängerte Songs und eine heraus- ragende Stimme, stand der „Unfall“ für die Beschrei- tung neuer elektronischer Wege. Und das Ganze rein instrumental. Jetzt steht das neue Album „Alive in new Light“ in den Startlöchern.

Am 02.02.2018 erstrahlt der Klangkosmos mit „Alive in new Light“ in wieder neuem Licht. Zum einen könnte der Albumname so interpretiert werden. Andererseits litt Chris unter Depressionen, wie mittlerweile bekannt sein dürfte. Heißt, dass er jetzt mit solch einem betitelten Werk daher kommt, kann nur bedeuten, dass er eine „Frischzellenkur“ hinter sich hat, auf dem Weg der Besserung wandelt. Natürlich freuen wir uns riesig darüber, ihn wieder bei uns zu haben. Zum einen der Gewinn des Kamfpes gegen die inneren Dämonon, zum anderen der Blick in eine positivere Zukunft. Unterstützt wird er dabei auf 4 Tracks der insgesamt 9 vertretenen von einer Dame, von der man es eher weniger vermuten würde: Kat von D! Bekannter ist sie eher für ihre Tattoo- und Makeup-Künste. Man darf also sehr gespannt sein. Wie das jetzt alles klingt, erfahrt Ihr jetzt. Es beginnt mit „Stardust“. Und wieder mal wird man überrascht. Denn nach den Experimenten gibt es wieder allerfeinste poppige Melodien und Chris´ wundervolle Stimme. Auch Kat von D beweist wahres Gesangstalent. Elfengleich und dunkel-romantisch starten die Beiden in ein neues aufregendes IAmX 2018 Jahr! Weiter geht es mit dem Herz- und Titelstück „Alive in new Light“. Und man hört heraus, was der Albumname bedeutet. Ein wahrer Befreiungs- schlag für den Tausendsassa! Und das alles in einem Soundgewand aus Pop, Trance und Drum ´n´ Bass. Tolles Lied und verdient das Titelstück! „Break the Chain“ baut rein thematisch natürlich perfekt darauf auf. Chris legt damit Zeugnis darüber ab, dass seine Ketten gebrochen sind. Im Bezug auf den Verlauf seiner Geschichte ist das Lied recht düster gehalten und klingt sehr verzweifelt, bis zum finalen inneren Aufschrei und dem Sprengen der Ketten. „Body Politics“. Ein durchaus spannender Name, der zum nach- denken anregt. Letztendlich ist es musikalischer Sex. Pure Erotik strömt die ganze Zeit während des Lauschens aus den Boxen. Und wie könnte es anders sein – Kat von D singt mit! Als Tattoo- und Makeup-Künstlerin kennt sie sich ja eh mit Body Politics aus. Sehr cooler, smother, heißer Track. Der „Exit“ hätte vom Sound her super auf das Vorgänger- werk gepasst. Heißt: es wird creepy. Düster. Es dröhnt stellenweise ordentlich. Richtig geil gemacht und die perfekte musikalische Therapie für Chris! Hier hat er definitiv seine Geschichte verarbeitet. „Stalker“. Es bleibt düster. Creepy. Geheimnisvoll. Mit verfüh- rerisch-verschwörerischen Klängen. Der perfekte musikalische Stalker! Chris weiß, wie er die Damen bezirzt. „Big Man“ hingegen greift tief in die Trickkiste. Chris führt uns hier in die Manege des Grauens. Zirkus-ähnliche Sounds und -atmosphäre herrscht hier. Lasst Euch verzaubern von den Künsten des Direktors, Dompteurs und Artisten Chris Corner! Es folgt „Mile deep hollow“ und wir schnuppern Soundtrack-Luft. Der Song läuft nämlich in der TV-Serie „How to get away with Murder“. Die Musik von IAmX passt perfekt in so ein Serien-Format wie ich finde. Gerade dieses Lied. Mein persönlcher Anhörtipp! Kat von D zwitschert elfengleich im Hintergrund mit. Es folgt das viel zu frühe Ende. Der CD natürlich. Aber es ist ein pures Stück Gold geworden! Dunkel-romantisch, sanft, eingängig, teils mehrstimmig, befreiend, deep. Losgelöst sogar. Der Name „The Power and the Glory“ ist super gewählt. Und muss einfach an das Ende der CD! Großartiges Finale!

Fazit: Wie ich bereits oben schon einige Male erwähnte: Dieses Album ist Chris Corners musikalischer Befreiungsschlag! Seine persönliche musikalische Katharsis möchte man sagen. Man hört bei den hier vertretenen Songs einfach, dass er eine dunkle, bedrückende Zeit hinter sich hat. Die er nun aber mit Licht flutet. Und seine Dämonen hat er definitiv hinter sich gelassen. Musikalisch hat er auch wieder einige Spielwiesen im Angebot. Erotik, Horror, sämtliche Elektronik, Pop, Licht, Dunkelheit. Und das alles auf einem Album! So cool mischen kann es nur IAmX! Und mit Kat von D hat er die perfekte Gesangsunter- stützung gefunden. Neben ihren anderen Qualitäten kann die Frau auch wundervoll singen. Zwei Tausendsassa, die sich hier die Ehre geben – kann nur gut werden!

Tracklist:

01. Stardust
02. Alive In New Light
03. Break The Chain
04. Body Politics
05. Exit
06. Stalker
07. Big Man
08. Mile Deep Hollow
09. The Power And The Glory

Kaufen: Amazon

VÖ: 02.02.2018
Genre:
Label: Caroline (Universal Music)

IAmX im Web:

Homepage

Facebook