Drunken Swallows – Der Herbst steht im Zeichen der „Chaospoesie“!

Drunken Swallows
Foto: Kuenster Monsterpics

Auch mit ihrem siebten Output sind die vier Schwalben ein Garant für Top-modernen melodischen Punkrock und bieten vor allem eines: Ohrwürmer bis zum Abwinken ohne auf die typischen Trademarks wie eingängige Melodien und gesittete Härte zu verzichten. Textlich und musikalisch hat sich die Band gewaltig weiterentwickelt. Man nehme eine dicke Portion Toten Hosen, schmecke mit einer grossen Kelle Ramones ab, gieße das feiste Gemisch in einen stählernen Topf und garniere es mit einer Prise Ärzte.

Waren die vier Norddeutschen noch bis vor Kurzem im Sturzflug durch die Republik unterwegs, so macht man sich jetzt also auf, um Chaos und Poesie zu verbreiten. Punk Rock muss ohne Zweifel immer etwas ungeordnet daherkommen und dennoch darf man gerne Strukturen, fesche Melodien, balladeske Reime und eine gehörige Prise „One, Two, Three, Four“ einbauen, damit ein Sound erschaffen wird, der die Sache abrundet und einmalig klingen lässt.

Dieses Credo beherzigt, veröffentlichen die DRUNKEN SWALLOWS im Herbst ein Werk, das eingängig und dennoch rotzig und punkig klingt. Quasi eine Stolperhochzeit von The Exploited und Goethe, Pittiplatsch und Schnatterinchen, oder Pat und Patachon, wenn man so möchte.

Das Album „Chaospoesie“ erscheint am 21. September 2018 via Remedy Records (Soul- food) und kann schon jetzt u.a. HIER über Amazon vorbestellt werden.

Die „Chaospoesie“ strotzt nur so vor geordneter Unordnung – und vor standesgemäß punkrockiger Poesie. Auf Tour geht ´s damit ebenfalls:

02.10. Leipzig, Hellraiser
03.10. Chemnitz, Subway To Peter
04.10. Magdeburg, Feuerwache
05.10. München, Strom
07.10. Mannheim, MS Connexion Complex
09.10. Bochum, Rockpalast
10.10. Nürnberg, Cult
11.10. Köln, Club Volta
12.10. Lübeck, Rider ´s Café
13.10. Osnabrück, Bastard Club
14.10. Hannover, Lux Club Linden

Drunken Swallows im Web:

Homepage

Facebook

(Quelle: News + Bild – Rosenheim Rocks)