The Sisters Of Mercy: Spielen hierzulande vor ausverkauftem Haus!

The Sisters Of Mercy
Foto: Thodoris Markou

Andrew Eldritch, Mastermind der The Sisters Of Mercy, zieht es noch einmal auf deutsche Bühnen: Im Oktober werden die nicht weniger als legendären The Sisters Of Mercy sechs Konzerte spielen, um noch einmal Hits wie „Under The Gun“, „Walk Away“, „Doctor Jeep“ und natürlich „Temple Of Love“ zu zelebrieren. Obwohl Sänger Andrew seit den späten Neunzigern kein neues Material mehr veröffentlicht hat, klingt der Goth- und Post-Punk-Sound der Band aus Leeds immer noch zeitlos frisch. Und die Hoffnung (auf neue Songs) stirbt bekanntlich zuletzt, dafür sorgt Eldritch alle paar Jahre wieder selbst: Erst 2016 sagte er, wenn Trump Präsident werden würde, könnte er sicherlich nicht ruhig bleiben. Bis dahin wärmen – oder kühlen – wir unser Herz einfach noch an jenen Liedern, die uns seit Jahrzehnten Trost spenden. (Quelle: FKP Scorpio)

Seit 1990 haben The Sisters Of Mercy, bestehend aus Sänger Andrew Eldritch, die Gitarristen Chris Catalyst und Ben Christo und Doktor Avalanche, ihr Drumcomputer, kein neues Album mehr veröffentlicht und dennoch zieht es die Anhänger auf ihre Konzerte. Auch in Deutschland scheint die Fangemeinde noch riesig zu sein, denn die an- stehenden 6 Konzerte sind mittlerweile restlos ausverkauft.

04.10.2019 Berlin – Columbiahalle
10.10.2019 Dresden – Alter Schlachthof
11.10.2019 München – Tonhalle
13.10.2019 Stuttgart – LKA Longhorn
14.10.2019 Köln – E-Werk
17.10.2019 Wiesbaden – Schlachthof

The Sisters Of Mercy im Web:

Homepage

Facebook