NACHTBLUT – Erste Details zum neuen Album veröffentlicht!

NACHTBLUT

Mit ihrer Kombination aus düsteren und rauen Klängen etablierte sich die Band NACHTBLUT, welche im November 2005 von Frontmann und Sänger Askeroth ins Leben gerufen wurde, um auf soziale Missstände in der Gesellschaft auf- merksam zu machen, rasch zu einer Größe im Underground. Mittlerweile ist die Band weit über die Grenzen des Underground hinaus bekannt.

Dass ihr Konzept, einem speziellen Mix zwischen Hasstiraden und Schwarzromantik, aufgeht und auch ihre Live-Performance funktioniert haben die Musiker nicht zuletzt auf ihrer 2012er Headliner-Tour zur Albumveröffentlichung von „Dogma“ und diverse Liveauftritte auf große Festivals wie Metalfest, Summer Breeze, Beastival und dem Wacken Open Air, sondern auch auf der 2015er-Tour zum Release von „Chimonas“ bewiesen. Im Herbst 2016 spielte die Band wenige exklusiven Headliner-Shows und hatten neben den beiden Support- bands Krankheit und Asenblut noch ein paar schon lang nicht mehr live gespielte Songs sowie das eine oder andere neue Stück mit im Gepäck.

2017 ist es nun endlich soweit: Pünktlich zur anstehenden Herbst-Tour bringt die energie- geladene und voller Herzblut spielende Band den von Fans schon lang ersehnten Nachfolger des 2014er Album „Chimonas“ auf den Markt. Das nunmehr 5. Studioalbum trägt den Titel „Apostasie“, erscheint am 13.10.2017 via Napalm Records und besticht in klassischer NACHTBLUT Manier. Neben den Track „Einsam“ mit dem lieblichen Gesang von Aeverium Frontfrau Aeva Maurelles gibt es auch noch einen außergewöhnlichen Coversong „Wat is‘ denn los mit dir“ von Kollegah feat. Tetzel als Bonus Track obendrauf.

Die Band lässt zum neuen Album folgendes verlauten:

„Mit Apostasie haben wir unser bis Dato abwechslungsreichstes und zynischstes Album aufgenommen. Es war genau die richtige Entscheidung dieses Mal in die legendären Chameleon Studios in Hamburg zu gehen und dort aufzunehmen. Vor Ort konnten wir nicht nur einen noch wuchtigeren, bombastischeren Sound kriieren, sondern uns auch von jeglichen kreativen Grenzen und Beschränkungen befreien. Es dürfte also keinen wundern auf dieser Platte neben bissigen, „Auf die Fresse“-Songs, Nachtblut auch von einer neuen Seite kennen zu lernen.“

Ab Mitte Oktober geht dann das Osnabrücker Quintett NACHTBLUT auf Tour, die durch insgesamt 9 Städte führen wird, um ihr neues Album „Apostasie“ auch ausgiebig live vorzu- stellen. Das solltet ihr euch auf keinen Fall entgehen lassen! Tickets können bereits bei allen bekannten Vorverkaufsstellen geordert werden.

„Apostasie“ Tracklist:

01. Multikulturell
02. Lied für die Götter
03. Amok
04. Scheinfromm
05. Geboren um zu leben
06. Der Tod ist meine Nutte
07. Mein Antlitz aschfahl vor Gram
08. Frauenausbeiner
09. Einsam (feat. Aeva Maurelle)
10. Apostasie
11. Wat is‘ denn los mit dir (feat. Tetzel) (Kollegah Cover, Bonus Track)

„Apostasie“-Tour 2017:

12.10.2017 Oberhausen – Kulttempel
13.10.2017 Hamburg – Logo
19.10.2017 Frankfurt – Nachtleben
20.10.2017 München – Backstage
21.10.2017 Stuttgart – Zentral
26.10.2017 Nürnberg – Der Cult
27.10.2017 Berlin – MAZE
10.11.2017 Dresden – Puschkin
11.11.2017 Leipzig – Hellraiser

Tickets: Extratix

NACHTBLUT im Web:

Homepage

Facebook