Musikfestival „Rock am Ring“ wegen Terrorgefahr unterbrochen!

Rock am Ring

Der Freitagabend auf dem Open-Air-Festival „Rock am Ring“ war gerade voll im Gange, auf der Bühne spielte die Düsseldorfer Punkrock-Institution Broilers, als die Musik auf einmal verstummte und der Veranstalter Marek Lieberberg in Begleitung der Polizei die Bühne betrat und die Festivalbesucher darüber informierte, dass das Festival „aufgrund einer terroristischen Gefährdungslage“ unterbrochen werden muss. Zudem bat Marek Lieberberg die Musikfans das Festivalgelände von „Rock am Ring“ kontrolliert und ruhig in Richtung Ausgänge und Campingplätze zu verlassen. Der Veran- stalter hofft, Rock am Ring heute fortsetzen zu können.

Veranstalter Marek Lieberberg zum Abbruch von Rock am Ring:


Nach Medienberichten des Senders „ARD“ zufolge wurden zwei Verdächtige in Koblenz festgenommen, die Ausweise als Helfer des Festivals hatten, wodurch sie Zutritt zum Festivalgelände hatten. Eine von beiden soll u.a. mit einer Person verwandt sein, die wegen Terrorverdachts in Haft ist. Informationen über die genaueren Ermittlungserkenntnisse werden heute (03.06.2017) um 11.00 Uhr bei der Pressekonferenz des rheinland-pfälzischen Innenministeriums bekannt gegeben.

Unter der Rufnummer 0800 – 6565651 können Bürger Auskünfte über die aktuelle Lage erhalten, wie die Polizei in Koblenz mitteilte.

Rock am Ring im Web:

Homepage

Facebook