Alphamay – The Mellow Collie (CD-Kritik)

Alphamay

Nur ein Jahr nach ihrem letzten Werk „The Simulation Hypothesis“ (2017) meldete sich die deutsche Elektro-Pop-Band ALPHAMAY pünktlich zum 5-jährigen Bandjubiläum mit einem neuen Mini-Album zurück. „The Mellow Collie“ heißt das gute Stück, das 5 Songs beinhaltet und am 11. Mai neben Streaming und Download zunächst auch als auf je 50 Exemplare limitierte CD und MC über Battersea Electric erschien. Wie sich das Ganze anhört erfahrt ihr jetzt: „Black Parasite“ bewegt sich im Mid Tempo mit pulsier- endem Bass und erinnert in seiner Art an Elektro- wave-Bands wie z.B. Deine Lakaien, was auch an der charismatisch-düsteren Wave-Stimme von Sänger Henning liegt. Der Track ist elegant und bleibt gut im Ohr hängen. Mit deutschen Texteinsprengseln überrascht „Low In Love“ beim Hören. Der Streicher-Synthteppich im Hintergrund hat manchmal eine zarte fast orientalische Melodieführung. Sehr viele Streicher umspielen sich zu einem unaufdringlichen, aber komplexen Gespinst aus Harmonie. Etwas technisch kühler im Style des Cold Wave ist „The Carousel“. Der Refrain erklingt in poppigen Harmonien im Kontrast zu den hypnotischen, kühlen Stro- phen. Das Ende beschließen Klangkollagen einer Kirmes. „Love Must Die“ wartet mit rhythmisch interessanten Strukturen auf, begleitet mit engelsgleichen Chören. Der Track groovt! Passend zur bald beginnenden Sommerzeit kommt als Abschluss „Wintertime“. Dieser Titel ist thematisch passend sehr düster. Man könnte auch sagen, das ist die Klang gewordene Depression als getragene Ballade. Da wird es Winter im Herzen.

Fazit: Sehr melancholisch, weich und mit sattem Sound breitet sich das Mini-Album zwischen Gothic, Wave und Elektropop aus. Dass die beiden Musiker und Sänger Cris Frickenschmidt und Henning Hammoor dort ihre musikalische Heimat gefunden haben, stellen sie mit ihrem neuen Werk abermals unter Beweis. Der Sound hat strukturierte Tiefen und auch die Komposition fügen sich fein abgestimmt in den Gesamtklang ein, sodass dieser niemals schwammig und undifferenziert ist. Immer einfließend die romantische Melancholie als Wortspiel zu „The Mellow Collie“, die meisterhaft auf der Scheibe zelebriert und gefeiert wird. Alles in allem ein tolles Geschenk zum 5-jährigen Jubiläum, welches die Vorfreude auf das neue Album nur noch weiter steigen lässt.

Tracklist:

01 Black Parasite
02 Low in Love
03 The Carousel
04 Love Must Die
05 Wintertime

Kaufen: Amazon

VÖ: 11.05.2018
Genre: Elektro-Pop, Electronic Avantgarde, Synth Pop, Darkwave
Label: Battersea Electric

Alphamay im Web:

Homapge

Facebook