Hämatom & apRon ließen es im Aladin Bremen so richtig krachen! (Konzertbericht)

apRon

Ganz Deutschland war am vergangenen Freitrag von den sogenannten stillen Tag in Besitz genommen worden, denn am Karfreitag gilt ein ländergeregeltes Verbot öffentlicher Tanz- veranstaltungen. In ganz Deutschland? Nein, ein kleiner Club in Bremen, genauer gesagt das Aladin, widersetzte sich bereits zum zweiten Mal diesem Verbot. Angeführt von Hämatom fand an diesem Karfreitag im Club Aladin „Das laute Abendmal“ statt. Schon im vergangenen Jahr hatten die vier Himmelsrichtungen an diesem Tag die Veröffentlichung ihres Albums „Wir sind Gott“ im Aladin Bremen gefeiert. Natürlich kam die Band um Sänger NORD nicht allein, sondern hatten zur Unterstützung die aus München stammende Punchrock-Band apRon, die erst Anfang des Jahres ihr neues Album „Auf dem Ponyhof“ via LauteapRon Helden veröffentlichten, mit im Gepäck. Die Punchrocker hatten aber nicht nur ihr neues Album dabei, sondern brachten zudem noch viel Konfetti, Luftballons, ein Einhorn und ein aufblasbares Kro- kodil mit nach Bremen. Damit waren die Weichen für einen tollen Abend also bestens gestellt. Pünktlich um 21 Uhr betraten apRon die Bühne und legten gleich mit harten Klängen einen guten Ton vor. Die Band um Sänger Till Herence ließ Konfetti schneien und animierten direkt die Gäste zum Mitsingen und Party machen. Die 45 Minuten Spielzeit vergingen viel zu schnell, nicht wenige der zahlreich angereisten Gäste hätten gerne noch ein paar Songs der Band gehört, aber so ist das nun mal mit Vorbands, man hat nur eine begrenzte Spielzeit. Jedoch machten apRon das Beste daraus und versetzen die Halle gekonnt in eine tan- zende, klatschende und singende Menge. Am Ende ihres Sets verteilten die Punchrocker nochmals Konfetti an die Gäste und forderten diese dazu auf, das Konfetti zu Beginn des Songs auf ein Zeichen hin in die Luft zu werfen. Dieses taten die Gäste auch bereitwillig und so schneite es erneut Konfetti. Alles im allem lieferten apRon mit ihrer Musik und viel Energie eine richtig tolle Show ab! Es folgte die obligatorische Umbauphase, in der alles für Hämatom hergerichtet wurde. Dazu wurde die Stage mit einem großen weißen Banner abgehängt, sodass nur das Schlagzeug von Drummer SÜD freigelegt war. Als das Intro von Hämatom ertönte, war in der Menge kein halten mehr zu erkennen. Es wurde laut, heiß und stickig. Der Balkon im Aladin begann zu schwanken und in der Location ging der Pogo um. Mit dem Song „Wir sind Gott“ begann ein Konzert, welches den Gästen und auch der Band alles abverlangte. Immer wieder bedankte sich Sänger NORD bei den Gästen und betonte, dass ihr Erfolgsalbum „Wir sind Gott“ nun 1 Jahr alt ist und das sie zu Hämatomdiesem Anlass eine grandiose Feier starten wollten. Das taten sie nun auch im wahrsten Sinne des Wortes. Die Setlist war extralang und vollgestopft mit energiegeladenen Songs, sodass man bis weit nach 0:00 Uhr auf der Bühne stehen sollte. Die Gäste (Freaks) feierten jeden einzelnen Ton der Band auf der Bühne und diese hatten wiederum einiges aufzubieten. Neben den Pyroeffekten und einer gran- diosen Lightshow kam auch die T-Shirt-Kanone zum Einsatz. Die über zweistündige Show machte jedem in der Halle sichtlich Spaß. Und so wurde der stille Tag förmlich in Grund und Boden gefeiert. Die Luft in der Location wurde dabei immer stickiger und die Temperatur stieg gefühlt ins Unermess- liche. Aber so muss eine Feier aussehen, bei der man am nächsten Tag ein ordentliches Klingeln in den Ohren verspürt und einen steifen Hals vom Feiern hat. Die vier Himmels- richtungen legten sich mächtig ins Zeug und verlangten dabei sich, den Fans und auch der Halle alles ab. Um 0:30 Uhr war es dann jedoch soweit und auch dieses Konzert endete. ABER Hämatom hatten bereits angekündigt, das sie „Das laute Abendmahl“ in Bremen eta- blieren wollen. Nach dem großartigen Erfolg der vergangenen 2 Jahre keine schlechte Idee. Und so wird es am 30. März 2018 ein Wiedersehen geben, zwischen dem Aladin und Hämatom zum dritten Teil des Abendmahls. Diesmal werden Hämatom die Erlangener Fun-Metal-Band J.B.O. als Support und sogar noch einen weiteren Live-Act mit im Gepäck haben. Wer das sein wird, ist noch nicht bekannt, wir halten euch jedoch auf dem Laufenden.

Alle Bilder vom Abend findet ihr wie immer HIER in unserer Fotogalerie.

Hämatom im Web: Homepage / Facebook

apRon im Web: Homepage / Facebook