AnnA Lux standen uns im Interview Rede und Antwort!

AnnA Lux

AnnA Lux – Die Band um die mitreißende Frontfrau und Sängerin ANNA, die übrigens Ihrer Songs zum größten Teil selbst schreibt, gründeten sich 2016 und warten mit einem Mix aus melodischen Synthies und moderner neuer deutschen Härte auf. Komplettiert wird die Band durch ihre beiden wichtigsten Mitstreiter. Da wäre zum einen RICO H am Schlagzeug, der vielen schon von der Dark Rock-Formation STONEMAN bekannt sein dürfte, und zum anderen die sympathische LARA, die mit ihrer Gitarre für harte Riffs sorgt. Nach der ersten Singleauskopplung „Zuhause“ im März 2018 und der daurauffolgenden ersten Tour als Support Act von MEGAHERZ präsentieren AnnA Lux im Juni bereits ihre zweite Vorabsingle „Mädchen im Koma“ aus dem kommenden Debütalbum „Wunderland“, das am 24. August via NoCut / Profimedia das Licht der Welt erblicken wird.

Im Rahmen der Veröffentlichung ihres Erstlingswerkes haben wir die Chance genutzt, um die drei Musiker von AnnA Lux mit Fragen zu löchern :)). Doch lest selbst:

Erst einmal danke, dass Ihr Euch die Zeit für dieses Interview nehmt. :))

RH: Sehr gerne, danke für Euer Interesse an AnnA Lux.

AnnA Lux wurde ja schon 2016 gegründet und doch haben Euch viele erst mit der Veröffentlichung von dem mega Ohrwurm „Zuhause“ so richtig wahrgenommen. Wo habt ihr Euch so lange versteckt?

Anna: Wir haben uns tatsächlich einfach ganz viel Zeit fürs ganze Konzept und natürlich die Musik gelassen. Es war eine lange Reise, aber manchmal muss man eben ein bisschen wandern, um zum Ziel zu kommen und auch wirklich alles mitnehmen was geht, damit das Endprodukt am Schluss eben gut ist. 😉

RH: Genau, wie AnnA so schön sagt, wollten wir etwas anderes machen, als all die „modernen“ Bands. Also wir haben ganz oldschool mit der Musik begonnen und nicht mit der Website und dem Merchandiser … und ich denke das hört man 😉

LL: Da kann ich nur zustimmen. Gut Ding will Weile haben 😉

Nur zwei Tage nach Erscheinen der ersten Singleauskopplung „Zuhause“ ging es direkt als Support mit der NDH-Band MEGAHERZ auf Tour. Wie habt ihr die Zeit mit den HERZEN erlebt und gab es vorweg Zweifel, ob eure Musik auch bei den Be- suchern gut ankommen wird?

Anna: Wir sind da – ganz ehrlich – etwas ins kalte Wasser gesprungen. Wir hatten das eigentlich gar nicht so rasch geplant, aber als die Anfrage kam, war ganz klar: das machen wir! Und wir haben es nicht bereut. Das Publikum der Herzen hat uns offen und großartig empfangen. Wir hatten uns ja auf alles eingestellt und wurden sehr positiv überrascht! Klar, am Anfang hören die meisten einfach mal hin, aber die Reaktionen waren durchs Band einfach nur gut. Ich denke, das liegt auch daran, dass die Mannen von Megaherz einfach auch tolle Menschen sind. Das spiegelt sich im Publikum wieder.

RH: Ich kenne die Jungs ja schon länger und da war gleich klar, wenn wir die Chance bekommen, machen wir das. Jetzt wissen wir, dass die Band funktioniert, und freuen uns auf alles, was kommt.

LL: Ich fand es ebenfalls eine großartige Chance und eine noch viel großartigere Tour. Die HERZEN sind einfach nur toll. Und das Tourleben mit AnnA Lux ebenfalls.

Es ist ja ein offenes Geheimnis, das Du (Anna) und Rico nicht nur musikalisch, sondern auch privat ein eingespieltes Team seit und mit Eurer Tochter auf der spanischen Insel Mallorca lebt, wodurch sich ja zwangsläufig Berufliches und Privates miteinander vermischen und Ihr sicherlich auch Eure Konflikte miteinander habt. Könnt ihr das gut trennen oder wirkt sich das eine auf das andere aus?

Anna: Wenn ich jetzt sagen würde, wir tren- nen das total strikt und es gibt überhaupt keine Konflikte über das ganze Projekt, würde ich lügen. Wenn es um Kunst geht, sind auch verdammt viele Emotionen mit im Spiel und die kann ich für meinen Teil nicht immer einfach so abschalten und manchmal tut er mir schon ein bisschen Leid. 😉 Aber wir sind tatsächlich ein verdammt gut eingespieltes Team und schaffen es schon seit Jahren, zu- sammenzuleben und zu arbeiten ohne, dass der eine den anderen doch tatsächlich in die Wüste geschickt hätte/schicken würde. Und falls es doch mal kracht, Meeresrauschen beruhigt.

RH: Genau, wir sind total happy und eigentlich ne ganz normale Family, nur mit dem kleinen Unterschied, dass wir im wohl härtesten und beschissensten Business arbeiten. Aber da wir einfach ein sehr gutes Team sind..können wir das gut wegstecken. Und ja, hier auf der Insel zu leben, zu arbeiten gibt uns auch immer wieder neue Kraft, um weiter zu machen.

LL: So wie ich das wahrnehme, machen die das ganz gut! Ist meistens angenehm mit ihnen 😉

Rico schwingt ja auch die Drumsticks bei den Dark Rockern von Stoneman. Wie bekommt man das alles unter einem Hut, ohne wohlmöglich eine Band vernach- lässigen zu müssen?

Anna: Rico ist ein sehr ruhiger und zufriedener Mensch, der einfach alles sehr unkompliziert auf die Reihe kriegt. Ich bewundere ihn dafür. Ich würde längst am Rad drehen, ich verlange viel. 😉

RH: Alles Sache der Planung und AnnA kennt es nicht anders.

LL: Ich denke, da Rico mit Leib und Seele Musiker ist, sind zwei Bands auf einmal für ihn überhaupt keine große Sache.

Nebenbei betreibt ihr beide auch noch das Musikstudio „Creative Lounge“, in dem ihr eure Songs auch alle selbst produziert. Mit welchen Künstler habt ihr dort schon gemeinsame Sache gemacht?

RH: Genau, wir haben hier ein Studio und schreiben/produzieren auch viel für andere Künstler, was zwar zeitintensiv ist, aber uns auch immer wieder Inspiration gibt für unser eigenes Zeug. Das ist schon sehr toll.

Das AnnA Lux Album haben wir hier gemacht, 2 Stoneman Alben, ganz viele andere Künstler, vor allem im Pop Bereich und Kollegen aus der Szene besuchen uns auch immer wieder gerne. Namen zu nennen, wäre nicht unser groove. Wir sind da doch noch ein bisschen schweizerisch und setzen auf Diskretion, das freut unsere Künstler 🙂

LL: Da läuft wirklich immer was.

Sprechen wir doch mal über LARA, die dritte im Bunde. Mit ihrer Gitarre sorgt sie natürlich für die harten Riffs und findet, das ANNA immer zu LAUT singst. :)) Findest du ANNA nicht, du könntest da mal auf sie ein wenig Rücksicht auf der Bühne nehmen? *lach*

Anna: Total! Aber es hört mich ja keiner! Aber im Ernst, ich liebe Stromgitarren. Ohne sie würde mir was fehlen. Die dürfen ruhig laut sein!

RH: Was, ich bin nicht der Lauteste? Jetzt bin ich sauer … 35 Jahre sagen mir alle, ich sei zu laut, was soll das?

LL: Haha. Ja genau, wenn sich das nicht bald ändert, dreh ich den Amp halt auf 11 😉

Wer von Euch ist die treibende Kraft?

Anna: ICH. Ich verliere mich zwar auch gerne und viel in Details und finde vieles was ich mache nicht gut genug, aber am Schluss muss ja ich den Kopf hinhalten und alles unter Kontrolle haben. Chefin sein liegt mir nicht immer, aber die anderen Zwei machen es mir zum Glück leicht.

LL: Anna

Am 24.08.2018 ist es endlich soweit: Ihr lasst euer Debütalbum unter den Namen „Wunderland“ auf die Welt los. Seid ihr schon aufgeregt und wie hoch sind die eigenen Erwartungen? Immerhin ist es ja eurer erstes „großes“ Baby, was das Licht der Welt erblickt. :))

Anna: Erwartungen finde ich immer schwierig und da halte ich mich auch mal gern zurück. Wir haben so viel dran rumgebastelt und sind total Fan davon. Aber Musik ist nicht wie ein Malerbetrieb, wo man nen guten Job macht und dafür gelobt/bezahlt wird. Musik ist so eine persönliche Sache und entweder die kickt Dich, oder nicht. Wir lieben dieses erste Baby auf jeden Fall und finden es noch geiler, wenn es die Leute auch tun!

RH: Welches Album? Ich bin bereits mit Anna am nächsten dran 🙂

LL: Ich hoffe, es wird eine hammermäßige Geburt. Das Baby hat auf jeden Fall Hand und Fuß und kann sehr laut schreien.

Wenn ihr das Album in einem Satz beschreiben müsstest, wie würde er lauten?

Anna: Wunderland – kauf mich, hör mich, lieb mich!

RH: Für mich das Beste Album 2018 in diesem Genre… Point.

LL: Es ist wirklich, also würde man in ein Wunderland reisen.

Gibt es auf dem Album Songs, die Euch besonders am Herzen liegen? Warum und wie ist dieser entstanden?

Anna: Für mich tatsächlich „Weisse Lichter“. Wir hatten eigentlich alle Songs fertig, aber irgendetwas fehlte noch. Rico spielte mir diesen Akustik Track vor und ich fand das zwar schön, aber nicht wirklich passend für AnnA Lux. Ich mag lieber verzerrte Gitarren. Aber Rico ermutigte mich, dem Song noch einmal eine Chance zu geben und ich fing ein paar Tage später an, die Lyrics dazu zu schreiben. Es geht darum, dass auch wenn jemand den man vermisst weit weg ist, man (vorausgesetzt, man befindet sich in der gleichen Zeitzone) trotzdem abends rausgehen kann, und die gleichen Sterne sieht (wenn es keine Wolken gibt… haha). Und dadurch eine Verbindung hat. Ein Thema, was natürlich sehr auf jemanden passt, der weg von seiner Heimat zieht. Wir spielen diesen Song auch live und die Reaktionen drauf sind überraschend gut!

RH: Die Szene ist offen. Am Ende geht es um gute Songs, gute, intelligente Texte. Ob laut oder leiser, egal, es kann ja nicht nur durchrumpeln, sonst sollten die Leute zu Slipknot.

LL: Ich finde, der Mix macht es aus. Alle Songs haben etwas Spezielles und Einflüsse aus verschiedenen Genres. Auch dadurch ist das Album so einzigartig.

Im September / Oktober geht es dann wieder mit den Jungs von MEGAHERZ auf Tour, wo ihr natürlich eure erste Platte ausgiebig live vorstellen werdet. Wird es in absehbarer Zeit auch eine AnnA Lux Headliner-Tour geben?

Anna: Sag niemals nie! Aber wie mit allem, wir lassen uns Zeit, das ganze Stück für Stück aufzubauen und weiterzubringen. Die Mallorquiner sagen „Poc a Poc“ und das gefällt mir sehr gut – auch wenn es manchmal schwierig ist einzuhalten. Der AnnA Lux Zug nimmt gerade erst Fahrt auf, mal sehen, wie es mit unserem Wunderland weitergeht. Ich glaube aber hundertpro, dass es genau so spannend bleibt wie im Moment. Ich bade sozusagen jeden Tag im Wechselbad der Gefühle.

RH: Genau, wenn die Nachfrage da ist, sind wir bereit!

LL: Ich freu mich jetzt erstmal auf die Touren, die schon geplant sind.

Wie sehen die Pläne für die nächsten Jahre aus?

Anna: Wenn ich das wüsste, würde ich mich als Hellseherin verkaufen, eine Sekte gründen und viel mehr Geld als Guru verdienen, als mit Musik 😉

RH: Klingt gut, das würde mir ja auch die Taschen füllen. Danke für Eure Zeit und die tollen fragen. Wir freuen uns auf EUCH!

LL: Eine produktive und geile Zeit zu haben und hoffentlich vielen Leuten mit unserer Musik Freude bereiten zu können. Ne Anna, ich würde das mit dem Hellsehen nicht unterstützen! Ich will Euch doch behalten!

AnnA Lux live on Tour 2018
Unterwegs mit: MEGAHERZ * ERDLING **

21.09.2018 Aschaffenburg, Colos – Saal *
22.09.2018 Coppengrave, Check Point *
29.09.2018 Prag (CZ), Praguecon *
05.10.2018 Glauchau, Alte Spinnerei *
06.10.2018 Dresden, beatpol (ehem. Starclub) *
11.10.2018 Aarburg (CH), Musigburg *
12.10.2018 Karlsruhe, Substage *
13.10.2018 Kaiserslautern, Kammgarn *
19.10.2018 Köln, Essigfabrik *
20.10.2018 Coesfeld, Fabrik Coesfeld *
26.10.2018 Cham, L.A. Live-Style-Cafe *
27.10.2018 Herford, X *
26.12.2018 Zofingen – OXIL (CH) **
27.12.2018 Frankfurt, Elfer Music Club **
28.12.2018 Nürnberg, Der Cult **
29.12.2018 Müncheb, Backstage **

Tickets können bei allen bekannten VVK-Stellen sowie über eventim.de geordert werden. Wer allerdings noch auf der Suche nach Merch-Artikeln von AnnA Lux ist, wird im Devils (at) Work Shop fündig.

AnnA Lux im Web:

Homepage

Facebook