Faey – Honey & Cinnamon (CD-Review)

Faey

Nach der erfolgreichen Veröffentlichung ihres Debütalbums „Golden Apples“ (2014), mit dem die Musiker um der ehemaligen FAUN-Musikerin Sandra Elflein zwei Jahre lang stilecht im grünen VW-Bus kreuz und quer durch die Lande zogen, legten FAEY nun unter dem Motto „Hier kommt der ultimative Soundtrack zum Frühling: verspielt, verliebt in die Leichtigkeit und voller Seele.“ am 28. April ihr zweites Album unter dem Titel „Honey & Cinnamon“. Schon der Albumtitel selbst und die darauf zu finden 12 Songs wie z. B. „Strawberry Fields“, „Cherry Tree“ oder „Pick An Apple“, lassen bereits erahnen, das die Musik von der Multiinstrumentalistin, Komponistin und Sängerin Sandra Elflein und ihren spielfreudigen Jungs (Jürgen Wagner/Gitarre/Gesang, Micha Frischbier/Schlagzeug, Andi Douwt/Bass) nach Vielem (fröhlich und luftig, spritzig und witzig) „schmeckt“!

Der Opener „Strawberry Field“ startet mit Geige ganz traditionell Irish-Folk mäßig, auch die Flöte fehlt nicht. Sehr eingängig, ohrwurmig und gibt gleich das musikalische Thema des Silberlings vor. Gut gelaunter, poppiger Folkrock. „Honey and Cinnamon“ besticht durch schönes Geigenspiel, geht schnell und gut ab. Sandras Stimme klingt richtig nach Rockröhre: der ideale Titel für lange Autofahrten. Eine etwas ruhigere, aber trotzdem rhythmische Nummer folgt mit „Pick an Apple“, die mit Spieluhrklängen verziert ist. Das Lied klingt nach Lagerfeuerromantik. „The Flowers“ hat ein einen schönen Einstieg in fast mittelalter-folkiger Manier. Auch hier ist Sandras Stimme ganz wundervoll als Rockröhre zu hören. Das passt! Das Grundthema ist wie Honey and Cinnamon eher in der Tradition der amerikanischen Rock- ladies gehalten. Weiter geht es mit einem Folktanz „Flutterby“. Hier wird die Spannung in Kombination aus ruhiger Gitarrenstrophe und rhythmisch aufgepepptem Refrain aufge- baut. „Schmitts’s Cat“ als Instrumental rockt mit verzerrter Gitarre und Geige. Sehr schönes, flottes Geigenspiel und toll umgesetztes, musikalisches Thema. Das wird Live richtig abgehen! Der etwas poppiger gehaltene Song „Upside Down“ hat ebenfalls leichte Folkelemente eingebaut. Plätschert allerdings ohne große Momente dahin. Eine Akustikgitarre mit gezupftem Geigenspiel eröffnet „Cherry Tree“. Spätestens ab hier beschleicht mich das Gefühl, das ich immer wieder dieselben Lieder höre. „Autumn Winds“ lässt wieder auf- merken, um dann in ein recht belangloses musikalisches Thema zu wechseln. Schade, dass schöne folkige Eingangsthema wird nicht durchgehalten und die eindringliche Stimmung nicht weitergesponnen, sondern durch ein „Gute-Laune“ – Refrain konterkariert, als hätte man zwei verschiedene Lieder zusammengeklebt. „Wonderland“ ist in der Art von irischen Trinkliedern gehalten und geht in entsprechendem, flotten Tempo ab. Sandra hat hier einen Duettpartner (Jürgen Wagner), dessen Stimme genau in dieses Genre passt. „Sailing Ships“ beginnt mit chilliger Akustikgitarre und ist ein romantisches Liebeslied und hätte durchaus weniger rhythmisch instrumentiert und langsamer sein können, um die gefühlige Stimmung weiterzutragen. Das Drehleier Intro bei „Sorry!“ ist schön folkig und erhebt sich zu einer kraftvollen Chornummer zum Schluss. Dieser Track dürfte live wohl für den fulminanten Abschluss eines Konzertes, wie auch auf der CD, sorgen.

Fazit: Faey bedient wirklich einige Genres gleichzeitig und ich frage mich, wer die Zielgruppe dieser Musik ist. Folkliebhaber, eingängige Popveteranen und romantische Rockliebhaber kommen hier auf ihre Kosten. Auch Schlagerfans dürften sich mit Faey´s Musik gut anfreunden können, denn Faey tut nicht weh, weder musikalisch noch in ihren Texten, die eine heile, kindliche Welt besingen. Wer atmosphärisch dort eintauchen möchte, ist also mit dieser Aufnahme gut bedient. Anzumerken wäre, dass die Titel sich manchmal zu ähnlich sind, weil ihre Tempi sich wenig unterscheiden und deshalb wenig „Dramatik“ entsteht. Auf der Bühne dürfte diese Musik eine weitaus spannendere Wirkung entfalten als aus der Konserve.

Tracklist:

01 Strawberry Field
02 Honey and Cinnamon
03 Pick an Apple
04 The Flowers
05 Flutterby
06 Schmitt´s Cat
07 Upside Down
08 Cherry Tree
09 Autumn Winds
10 Wonderland
11 Sailing Ships
12 Sorry!

Bestellen: Amazon

VÖ: 28.04.2017
Genre: Folk Rock
Label: F.a.m.e. Rec. (Sony Music)

Faey im Web:

Homepage

Facebook