Unzucht – Neuntöter (CD-Review)

unzucht_neunt_ter_coverFür die 2009 gegründete Dark Rock Band Unzucht, deren Bandmitglieder aus Hameln, Leipzig und Hannover kommen, läuft es allgemein sehr erfolgreich. 7 Jahre Unzucht, gefeierte Werke, umjubelte Konzerte und eine riesen Fanschar! Nach ihren letzten Alben Todsünde 8 (2012), Rosenkreuzer (2013) und Venus Luzifer (2014), welche alle samt über das Label NoCut erschienen, war nun die Zeit für ein neues Kapitel ihrer Erfolgsstory gekommen. Die Band wechselte zum Label Out of Line, wo sie bereits im März ihren Vorboten „Kettenhund“ als Vorgeschmack auf das kommende Album veröffentlichten. Doch jetzt ist es endlich soweit: Das niedersächsische Quartett um den charismatischen deutsch-spanischen Sänger Daniel „Der Schulz“ Schulz sorgen für frischen Nachschub und bringen ihren vierten Longplayer „Neuntöter“ über Out of Line auf den Markt.

Am 02.09.2016 erscheint nun das besagte Werk „Neuntöter„. Darauf vertreten sind 17 brandneue Tracks. Es beginnt extrem aufwühlend und düster schwermetallisch mit „Der dunkle See“. Wunderschöne Melodien, deftige Instrumente, abwechslungsreich, tragischer Gesang. Richtig geiler Opener! „Widerstand“ ist ein Zeugnis für das, was ich oben erwähnte. Richtig massiver Dark Rock Metal mit bissigen Lyrics und Schnelligkeit. „Lava“ besticht durch betörende Melodien, tausende Liter Herzblut, Eingängigkeit, Tiefgang, Traurigkeit, wundervolle umschmeichelnde Worte und eine wohlig-weiche Dunkelheit. Der brutale, schwere, massive „Kettenhund“ wird natürlich auch hier von der Leine gelassen, um Euch eiskalt zu zerfetzen! „Hinter Glas“ ist mit 5:34 die längste Nummer. Ruhig, melancholisch, tieftraurig, Tiefgang, Herzblut, mitreißend, traumschwer. Solche Eigenschaften müssen das Lied zu was besonderem machen! „Ein Wort fliegt wie ein Stein“ hingegen macht dann wieder ordentlich Beef. Hammer Text, bissig, tiefschwarz, pfeilschnell. „Piotrek“ passt da super mit rein. Dramatisch, betörend, verführerisch, eingängig. Das ist „Judas“. Das Herz- und Titelstück „Neuntöter“ ist das krasseste, massivste, niedermähen- dste, was diese Platte zu bieten hat und das härteste, was die Jungs bisher gemacht haben. Gegen Ende mischt sich extrem viel Wärme und Gefühl dazu. Ja, der Albumtitel wird eindrucksvollst ge- schildert! „Schlaf“ ist eine kleine, feine, tieftraurige Ballade, die einfach nur unter die Haut geht und nie wieder geht. Einfach nur wunderschön! Noch tiefer geht das mit dem „Tränenmeer“. „Splitter“ ist ein kurzes, extremes, nervenaufreibendes Zwischenspiel, das man so noch nie gehört hat von den Jungs. Fetten Daumen dafür! „Parasomnia“ ist berechtigterweise das zweitlängste Liedlein mit 5:00, hört mal rein, richtig geile Perle! „Das Lächeln der Gewinner“ ist eine Perle, wie man sie schon von den Jungs kennt. Richtig typisch Unzucht und ein verdammt guter Lebensratgeber! Das war auch schon der Abschluss der regulären Tracks, die anderen drei werden durch „Widerstand“ feat. Dave Grunewald (Annisokay) eingeleitet. Richtig fette Zusammenarbeit, lohnt sich, macht Laune, macht Dreck und wirbelt ordentlich Staub auf! „Ein Wort fliegt wie ein Stein“ feat. Chris Harms (Lord Of The Lost) ist genau so geworden. Die beiden singen echt super gemeinsam, sollte öfter mal zu solch Zusammenarbeit kommen. „Ein Tag wie jeder andere“ (Robert Andrew Bowman Remix) beendet das Ganze. Recht interessante Version, ich mag das Original aber sehr viel mehr. Trotzdem ein souveräner Ausklang!

Fazit: Was für ein Monsterwerk! Unzucht sprengen hier alles, was es zu sprengen gibt! Richtig krasse Metal-Bretter, die alles niedermähen. Tieftraurige Balladen. Wunderschöne, bissige, tiefschwarze, ehrliche, straighte, packende, mitreißende Lyrik. Durchgängig geile Stimmung. Unzucht übertreffen sich einfach mit jedem Album wieder und die Fans werden diese Platte lieben! Mehr geht nicht, absolute Spitzenklasse Jungs, fetten Daumen, ich hab hier nur Favoriten! Damit ende ich, bedanke mich für die Aufmerksamkeit und dieses Monster, sage bis bald, habt Freude damit und stay tuned!

Tracklist:

01. Der Dunkle See
02. Widerstand
03. Lava
04. Kettenhund
05. Hinter Glas
06. Ein Wort Fliegt Wie Ein Stein
07. Judas
08. Neuntöter
09. Schlaf
10. Piotrek
11. Splitter

Bestellen: Amazon

VÖ: 02.09.2016
Genre: Dark Rock
Label: Out of Line

Unzucht im Web:

Homepage

Facebook