Mainfelt – Backwards Around The Sun (CD-Review)

Backwards Around The SunSeit 2013 texten und komponieren Mainfelt ihre Songs selbst und stehen für „Handmade“ und „Heartmade“. Mit Leidenschaft im Herzen und einer Portion Whiskey in der Stimme sind Patrick, Kevin, Veit und Willy das Jahr über auf Tour. Sie sind dabei immer ganz nah am Publikum, das sich immer dazu mitreisen lässt sich komplett ihrer Musik hinzugeben. Ihre ehrliche, handgemachte Musik begeistert da- bei alle – ob jung oder alt – und erzählt wundervoll gefühlvolle, oftmals auch melan- cholische Geschichten, wie z.B. der Song „One Last Time“. Dabei überzeugen die vier Jungs von Mainfelt mit ihrer Natürlichkeit und bilden dadurch einen Kontrapunkt zur allzu schnelllebigen, scheinheiligen und auf Hochglanz polier- ten Musikkultur. Mit ihren zum Mittanzen und Mitstampfen anregenden Rhythmen, ihren wunderbaren, herzschmelzenden Balladen und ihren zum Mitsingen inspirierenden Hymnen (All my Ghosts), gelingt es ihnen immer wieder aufs Neue das Publikum in ihren Bann zu ziehen. Die begeisterten Zuhörer auf den zahlreichen Konzerten der letzten Jahre sind Beweis genug dafür. (Quelle: FB Mainfelt)

Nach der Veröffentlichung ihrer EP „Midsummer“ im Februar 2016 und einigen erfolgreichen Tourmonaten (u. a. mit Fiddler’s Green) machte sich die Band ans Schreiben neuer Songs, welche die Entwicklung der norditalienischen Folk-Rocker auf den vergangenen Reisen widerspiegeln, und schlagen nun mit der Nachfolge-Platte „Backwards Around The Sun“ ein neues Kapitel auf. Seit dem 03.02.2017 ist die Platte draußen. Wie das alles klingt, erfahrt Ihr jetzt. Das herzliche, warme, harmonische „Firestone“ eröffnet. Feinster Männergesang, Power Folk Rock, Live-Atmosphäre. Das macht doch gleich schon ordentlich Spaß! „Home“ ist eine feine Ballade, die nur so trieft vor lauter Sehnsucht und Heimweh. Sehr empfehlenswert, schönes Liedlein! Ich bin der Meinung, „Take Me Back“ baut in gewisser Weise auf seinen Vordermann auf. Steckt auf alle Fälle an und animiert zum mitklatschen und tanzen. „Wan- derlust“ erklärt sich von selbst. Eine smoothe Folk Rock Nummer, die ordentlich mitreißt, unter die Haut geht und Lust auf die Natur macht. „We Have Lost The Shore“ ist ein richtig feines Goldstück, das einen direkt nach Irland versetzt! „Fragile“ ist eine weitere schöne Ballade, die eine sehr starke Wohnzimmer-vor dem Kaminfeuer sitzen-Atmosphäre besitzt. Da wird es gleich warm in der Seele und ein wenig romantisch. Selbiges auch bei dem zarten Im-Bett-bleib-Track „Kiss Sedately“. Auch „I Won’t Go“ passt da super dazu und hält die Magie ebenso wie die Romantik aufrecht. Feine Perle! „Through The Storm“ passt sehr gut zur Thematik und setzt sie musikalisch einwandfrei um. Jede einzelne Phase eines Sturms wird hier umgesetzt, das Lied steigert sich, es ist super authentisch. Richtig gut gemacht! Verdienterweise mit 5:54 der längste Song! „Life Can Be“ ist mein persönlicher Anhörtipp. Melancholisch, deep, nachdenklich, gefühlvoll, etwas bitter. Eine Hymne auf das Leben, die durch schwere Zeiten helfen wird. Erst graue schwere Regenwolken, dann strahlend blauer Himmel. Wie das Leben eben so spielt und sein kann. „Ease On Down The Road“ beendet die regulären Tracks und macht super Lust zum unterwegs sein. Im Auto mit runter gelassenen Scheiben, auf dem Bike, aufm Fahrrad, ein schlichter schöner Spaziergang, eine Wanderung. Die Platte dabei und Euer Trip bekommt die Kirsche auf die Sahne. Einfach nur herrlich! Richtig beendet wird die uns hier vorliegende Version mit dem Bonustrack „All My Ghosts“. Irland lebt und feiert hart, genau das wird hier demonstriert! Also steht auf, shake your fucking asses and party hard! Hier muss man feiern, springen, eskalieren. Hörner hoch, füllt die Krüge und lebt! Ein feines Video gibt es dazu auch.

Fazit: Ja liebe Leute, hier wird noch Musik gemacht! Fernab der großen Stadien kommt hier eine feine Pause für die dröhnenden Ohren. Eine Platte, die man zuhause, in der Natur, im Wirtshaus, in einer urigen Kneipe, im Irish Pub, beim Wandern, auf dem Bike, oder an einem Sonntag Morgen laufen hat. Aber auch beim in der Wanne liegen oder vorm Feuer kommt sie super. Hier wird Familie, Leben, lebendig sein, seine Lebenszeit genießen ganz groß ge- schrieben und es ist wirklich nicht nur eine Band – das ist Familie! Sie sind aus Südtirol und haben irisches Blut. Simply great. Damit ende ich, bedanke mich allerherzlichst bei Mainfelt und Euch, sage bis bald und stay tuned! Keep on folking! Euer Krähenkönig

Tracklist:

01 Firestone
02 Home
03 Take Me Back
04 Wanderlust
05 We Have Lost the Shore
06 Fragile
07 I Won’t Go
08 Through the Storm
09 Life Can Be
10 Kiss Sedately
11 Ease on Down the Road
12 All My Ghosts (Bonus Track)

Bestellen: Amazon

VÖ: 03.02.2017
Genre: Folk-Rock
Label: Südpolmusic Gmbh

Mainfelt im Web:

Homepage

Facebook