Letzte Instanz – Liebe im Krieg (CD-Review)

CD-Cover Motiv Letzte Instanz - Liebe im KriegIn über achtzehn Jahren bewegter Bandgeschichte hat sich LETZTE INSTANZ zu einem Juwel der deutschen Musikszene geschliffen und ist heute wie guter Wein, reif und inspirierend. Schon immer standen die eindringliche Stimme des Frontmanns Holly mit seinen packenden Texten und die herausragenden Streicher im Mittelpunkt der Musik und machten sie abwechslungsreich, spannend und außergewöhnlich. Musikalisch ist das Sextett dabei pop-rockig wie selten, die Songs haften im Ohr, die Produktion klingt frisch und modern und man kann es nicht anders sagen: diese Band will es noch einmal wissen! In musikalisch hochwertiger Weise bewegt man sich gekonnt zwischen Pathos und Filigranität, rockt nach vorn oder umschmeichelt balladesk, lässt Reminiszenzen an die Gothic-Szene ebenso zu wie eingängigen Alternative Rock. Die selbstgeschaffene Schublade Brachialromantik ist ein unverwechselbares Trademark der Band geworden und wird dank „Liebe im Krieg“ mit weiteren exzellent tiefgründigen und eingängigen Songs gefüllt. „Liebe im Krieg“, das nunmehr zwölfte Album von LETZTE INSTANZ, erscheint am 12. August 2016 und setzt ein Statement, wie es gewaltiger und überraschender kaum sein kann. Gemeinsam mit Produzent Markus Schlichtherle (Christina Stürmer, Juli, Polarkreis 18, Callejon) ist im Winter ein unglaublich klares, geradliniges und vor Hits nur so strotzendes Album entstanden, wie man es nach dem eher introvertierten und experimentellen Vorgängeralbum kaum erwartet hat.

Das Album beginnt mit dem Herz- und Titelstück „Liebe im Krieg“. Fett, fetzig, derbe rockig, toller Text, toller Gesang, großspurig, herzlich. Richtig starker Opener und noch stärkerer Anfang für die Instanz 2016! Aktuell passt dieses Lied besonders gut. „Tränen aus Stein“ ist da schon eher das komplette Gegenteil. Derber Text, richtig hart und striaght nach vorne, schneller Gesang, fiese Lyrics. Gleich 2 fette Beweise für die oben stehende Einleitung. „Steh auf!“ hingegen fungiert als Anklage mit erhobenem Zeigefinger und bittere Bitte an die Menschheit. Besonders in Zeiten wie diesen brauchen wir Lieder wie dieses und den Opener. „Tageslicht“ ist die erste elegische Ballade der Scheibe. Tief treffend, tief gehend, tief berührend, bitter, traurig, fette Gänsehaut. Brachialromantik wird hier richtig groß geschrieben! Die zweite ist „Weiß wie der Schnee“ und diese ist so tiefgehend, dass man heulen möchte. So wie die Sirenen. Immerzu. Nummer 3 und in die selbe Kerbe schlagend ist „Unsere Tage“. „Wir sind eins“ dient als Motivator für recht düstere Zeiten, der Lebensgefühl zurück bringt. Lebt dieses Messages endlich wieder, dafür machen die Bands das! „Reise“ passt sich dem super an und bringt eine deftige Portion Wehmut mit. Derben Metal-Rock bekommt berechtigter- weise „Das Gerücht“. Anklagend, true, starke Message, einfach nur geil! Ebenso berechtigt ist es, dass der „Blutmond“ das längste Stück ist. Typisch Letzte Instanz, sehr feines Liedlein, ich liebe es! „Ich werde vor dir untergehen“ ist DIE perfekte Be- ziehungs-Hymne. DIESE Perle muss jeder mal angehört haben! Vielen Dank dafür Jungs! Es öffnet sich eine „Weite Welt“. Melancholisch, nachdenklich, getragen präsentiert sie sich. Dennoch ist sie voller Licht und wärmt Euch. Soll sie Euch eine Heimat sein, wenn alle anderen ihre Tore schließen. Der perfekte Abschluss für solch Hammerwerk! Für diesen Song verneige ich mich!

Fazit: Ich liebe die LI einfach! Ihre Alben sind komplett in meiner All Time Favourites Liste, jede neue Platte ist noch stärker als die vorherige. So sehe ich das auch mit dem neuen Werk. Für mich sind da durchgängig nur Favoriten und die Jungs haben sich ein Denkmal gesetzt. Starke Messages, Hilfe in einer schweren Zeit, Licht für Schwächere, Motivator und Appelierer an die Lebensfreude. Wenn ihnen das kein Denkmal setzt, weiß ichs auch nicht! Jeder darf das natürlich anders sehen, es ist meine persönliche Meinung. Damit ende ich, gebe ein fettes Dankeschön an Holly und seine Truppe ab, bedanke mich für die Aufmerksamkeit, wünsche viel Spaß beim Hören, sage bis bald und stay tuned!

Tracklist:

01. Liebe Im Krieg
02. Tränen Aus Stein
03. Steh Auf!
04. Tageslicht
05. Wir Sind Eins
06. Reise
07. Weiß Wie Der Schnee
08. Das Gerücht
09. Blutmond
10. Unsere Tage
11. Ich Werde Vor Dir Untergehen
12. Weite Welt

Bestallen: POPoNAUThttps://www.poponaut.de/letzte-instanz-liebe-krieg-p-15286.html?ref=88

VÖ: 12.08.20146
Genre: Alternative Rock, Gothic
Label: AFM Records

Letzte Instanz im Web:

Homepage

Facebook