Haudegen – Blut (CD-Review)

Haudegen - Blut

HAUDEGEN: Auf ihre bereits eingeheimsten Lorbeeren ruhen sich die beiden sympathischen Berliner Hagen Stoll und Sven Gillert nicht aus, vielmehr warten die Musiker nur knapp zwei Jahre nach ihrem Erfolgsalbum „Lichtblick“ (Platz 2 der deutschen Charts) mit einer Album-Trilogie auf, die wohl jeden eingefleischten Haudegen-Fan hoch- gradig begeistern wird. „Blut, Schweiß und Tränen“ erscheint am 21. Juli als Box-Set, wahlweise können die Alben aber auch separat erstanden werden. Vollgepackt mit neuem Songmaterial liefern Haudegen eine emo- tionale Berg und Talfahrt: Während die Platte „Blut“ angestaute Wut zum Ausdruck bringt und sich laut und stör­ risch präsentiert, besinnt sich das Album „Schweiß“ auf die traditionellen Werte des Duos. Hier werden Hymnen über die Freundschaft und das Leben in Reinkultur zelebriert, nicht umsonst wird das Werk als legitimer Nachfolger von „Lichtblick“ gehandelt. „Tränen“ kehrt als dritte Platte im Bunde die ruhige, melancholische Seite von Haudegen hervor, mit einfachen Worten werden hier berührende Balladen geschmiedet, die selbst gestandene Kerle berühren dürften.

Ich präsentiere Euch heute das Album „Blut“. 10 Tracks sind drauf, wie die klingen, erfahrt Ihr jetzt. Als Opener haben die Jungs – wie sollte es auch anders sein – „Blut Schweiß und Tränen“ gewählt. Es beginnt höchst emotional und zerbrechlich, dann dröhnt es ordentlich aus den Boxen und es wird fast autobiografisch. Der Name erklärt sich schnell von selbst und es ist wie als würden Hagen und Sven gleichzeitig von Berlin und von der aktuellen Zeit erzählen. „Die Stimme der Gosse“ wird sogar noch deftiger. Anklagende Organe, fast schon Metalcore, extrem anklagender Text. Sehr gutes Lied! Gegen wen es genau geht, erfahrt Ihr nur durch´s Anhören. „Echt zu sein heißt Feinde haben“ spricht eindeutig für sich und spricht mir direkt aus der Seele. Hier gibt es ordentlich auf die Fresse und Haudegen machen klar, wie ihr Statement aussieht. Schreibt Euch das auf die Fahnen! Besonders hier zeigt sich, wie genial sich Emotionalität, scharfe Lyrik und Härte vereinen lassen. Der „Patriot“ kennt dann gar keine Gnade mehr. Nix mehr mit Emotionen. Hier wird scharf geschossen! So derbe hat man die Jungs selten gehört. Richtig gut gemacht! Bei „Stoff aus dem die Träume sind“ regiert dann wieder das Gefühl. Gesanglich erinnert es an einen Metzger mit Herz. Aber genau das macht es so genial. Kool Savas haben sie sich mit in´s Boot geholt. Ich mag das normal nicht so, aber Kool Savas hat es drauf und für das Lied passen seine Reime perfekt. Auch für „Halb so frei. Halb so wild“ gibt es Unterstützung und dieses Mal von Manuellsen. Ein richtig scharfer Text, pure Anklage, fetter Mittelfinger. Und das alles im Stil von Pantera. Sehr gutes Lied! „Ich treff dich da wo es weh tut“ MUSSTE einfach auf diese CD! Prädestiniert quasi! Genau das tun die Beiden mit ihrer neuen CD nämlich. Und das derber als eh und je. „Eure Arroganz“. Derb, ehrlich, authentisch, auf die Fresse, anklagend, weg sprengend! Sogar das derbste, was die Platte zu bieten hat und das derbste, was die Jungs je gemacht haben! „Einigkeit Recht und Freiheit“ ist ein Stück, über das ich Euch nix verraten mag. Hört es Euch unbedingt an, es lohnt sich EXTREM! „Nur damit du an mich denkst“. Eine richtig typische, verdammt geile Ballade von Haudegen! Trifft diekt das Herz, geht in die Seele, brennt lodernd. Abschied, Herzschmerz, Liebe, Tod. All das weht da mit. Einfach nur wunderschön und zerreißend und ein fettes Finale!

Fazit: Haudegen ist schon eine ganz eigene Hausnummer. Für sich und allgemein. Wer sie vorher mochte oder nicht mochte, wird sie jetzt lieben oder hassen. Es wird autobiografisch, persönlich, emotional, deftig, anklagend, sprengend, alles weg räumend, gefühlvoll, eindringlich. Einfach ein Album, das perfekt in die aktuelle Zeit passt!

Tracklist:

01 Blut Schweiß und Tränen
02 Die Stimme der Gosse
03 Echt zu sein, heißt Feinde haben
04 Patriot
05 Stoff aus dem die Träume sind (feat. Kool Savas)
06 Halb so frei. Halb so wild (feat. Manuellsen)
07 Ich treff dich da, wo es noch weh tut
08 Eure Arroganz
09 Einigkeit, Recht & Freiheit
10 Nur, damit du an mich denkst

Bestellen: Amazon

VÖ: 21. Juli 2017
Genre: Deutschrock
Label: Blut Schweiß & Tränen (Tonpool)

Haudegen im Web:

Homepage

Facebook