Foiernacht – Kuss der Strasse (CD-Review)

Kuss der Strasse ReviewIch freu mich immer, wenn ich für Bands schreiben darf, die mir vorher überhaupt kein Begriff und bekannt waren. Foiernacht ist eine dieser Bands. Allzu viel weiß man über sie leider nicht. Man weiß aber, dass die aus dem kleinen Ort Wiesen (Südtirol) stammende Band 2006 von Sänger & Gitarrist Seppi „Seppo“ Florian, Florian „Flou“ Larcher (Bass) und Martin „Schüri“ Schürmann (Drums) gegründet wurde.  2008 kam noch Lenz Kilian „Gogo“ Ossanna als zweiter Gitarrist hinzu und komplettierte Foiernacht. Sie zelebrieren Southcore – Lieder des Wahnsinns, keine Kompromisse, solche Eigenschaften liest man von ihnen. 4 Alben und ein Splitalbum mit Thekenproleten (letztes Jahr erschienen) wurden bisher veröffentlicht.

Am 13.05. erschien nun endlich ihr 5. Werk „Kuss der Straße„. 13 brandneue Tracks sind drauf. Das „Intro“ macht den Anfang. Kurz, knackig, vielversprechend. Zu vernehmen ist das Geräusch eines Kassettenrekorders, mit dem regelmäßig gespult wird. Danach sind einige Brocken aus Liedern zu vernehmen. Für die Neuzeit echt cool gemacht, Daumen hoch dafür! Dann wird mit „Ich bin so wie ich bin“ richtig losgelegt. Rotzig, derbe rockend, mitreißend, derbe. Die Beschreibung der Eigenschaften war verdient! „So wie es immer war“ sind der absolute Beweis: Foiernacht sind zurück und lassen Euch das lautstark wissen! Hardcore-Party, abgehen, mitrocken, eskalieren! Das ist die Devise dieses Liedes. Genau so verhält es sich bei „Jedes Jahr“. Weiter gehts mit Herz-, Titelstück und Single des Albums „Kuss der Straße“. Gute Wahl, hier herrscht tolle Stimmung, die Lyrics passen, das Album wird super repräsentiert – einfach ne sau coole Nummer! „Guten Tag“ ist mein erster Favorit der Platte. Sau cool gemacht, dröhnend, melancholisch, pfeilschnell, austobend, coole Lyrics, ablenkend. Einfach n sau cooler Track! „Irgendwann“ ist die erste lange Nummer mit 4:28 und der erste musikalische Umbruch. Es stellt sich nämlich als wunderschöne Ballade heraus. Weiterer Favorit! Natürlich gibt es hier auch Steigerungen, aber im gesamten ist es einfach ruhiger. Schönes Ding! „Könige des Feierabends“ ist dann wieder das totale Gegenteil. Kurz, knackig, pfeilschnell, den Feierabend zelebrierend, zur Party auffordernd. Starkes Brett! Auch hier gefallen mir besonders die Lyrics! „Wohin mich das Leben führt“ ist eine ordentliche Punk-Deutschrock-Southcore-Nummer, die ordentlich Spaß macht und sich super zum mitgröhlen lohnt. Richtig cooles Teil, hört es Euch mal an! Eine ganz besonders lustige Perle ist „Sonnenbrille auf“. Das ist der Sommerhit der Jungs! Sau cool, geile Stimmung, sau starke Atmosphäre – der optimale Grill-Soundtrack! „Alles was war“ ist der Auf-die-Fresse-Track der Platte. Anhören ist Pflicht, es lohnt sich, weiterer Favorit! „Wege der Freiheit“ erklärt sich von selbst, die Thematik wird entsprechend gewaltig, ohrenbetäubend und mit knallenden Lyrics unters Volk gebracht. Weiterer Favorit, fettes Lied! Abschließend regt „Wofür hast du gelebt“ noch mal zum nachdenken an. Die Frage sollte man sich häufiger stellen, Selbstreflektion und das, was hier besungen wird, fehlt mittlerweile vielen Menschen. Das ist mein persönlicher Oberfavorit, für den ich mich herzlich bei den Jungs bedanke! Besser kann die CD nicht enden!

Fazit:
Foiernacht haben es geschafft, auch mich von sich zu überzeugen! Deutschrock, bissel Punk, Southcore, eine Ballade, ein Sommerhit, straight auf die Fresse, Ehrlichkeit, Lebensratgeber, kein Blatt vorm Mund, Trueness, gute deutsche Texte – hier wird ordentlich zugepackt und die Jungs stecken gescheit mit ihrer Spielfreude an. Hier sind Männer am Werk, die noch Männer sind! So was vermisse ich sehr in der toten Musiklandschaft, solche Bands halten den Markt am Leben und lohnen es, sie zu unterstützen! Tötet die Musik nicht, supportet Eure Favoriten! Wer solche Musik mag, muss die Truppe sogar supporten, sie haben es verdient!

Tracklist:

01. Intro
02. Ich bin so wie ich bin
03. So wie es immer war
04. Kuss der Straße
05. Guten Tag
06. Irgendwann
07. Könige des Feierabends
08. Wohin mich das Leben führt
09. Sonnenbrille auf
10. Jedes Jahr
11. Alles was war
12. Wege der Freiheit
13. Wofür hast du gelebt

Album bestellen: Foiernacht Shop

VÖ: 13.05.2016
Genre: Southcore
Label: Halt deine Schnauze

Foiernacht im Web:

Homepage

Facebook