Dolls of Pain – A Silence In My Life (CD-Review)

a-silence-in-my-lifeDie Dolls Of Pain sind eine 2003 gegründete französische Dark Electro Band. Sie performen hauptsächlich in Englisch. 2003 riefen Olivier (Songwriter) und Cedric (Keyboard) die Dolls in´s Leben. Die Bandmitglieder identifizieren sich hier nur über ihren Vornamen. Ein paar Monate später stießen Sänger Laurent und Gitarrist Stephane dazu. Juni 2009 verließ Stephane die Band und Nicolas (Live-Keyboarder) stieß dazu. Olivier spielt im Studio weiterhin Keyboard, wechselte live aber an die Gitarre. 8 Alben, ein Remix-Werk, eine EP und eine Vorab-Demo haben sie seither ver- öffentlicht, 2005 erschien die erste Platte, 2003 das Demo. Seit 2003 touren sie regelmäßig durch ganz Europa. 2013 erschien ihr letztes Album „Déréliction“.

Drei Jahre später, am 16.09.2016, erschien nun endlich Album Nummero 9 genannt A Silence in my Life. 15 brandneue Tracks sind drauf. „Nothing to say“ übernimmt den Startschuss. Extrem düster, creepy, ein Hauch düstere Romantik, wundervolle Melodien, starke Elektronik, fette Gitarre, deftiger Gesang. Also perfekter Start für die DOP 2016! „Stronger“ ist Party hard Dark Electro pur! Knallt, geht in´s Ohr, bleibt im Kopf, es muss getanzt werden! „Perverse Narcissique“ ist die perfekte Mischung aus Dark Electro und fettem Metal mit entsprechendem Gekeife. „Together“ geht in eine ähnliche Richtung. „I raze to the Ground“ ist ein verzweigtes, verschachteltes, nach Industrial Metal klingendes Monster, das einem einfach Spaß macht. „Forgive you“ fällt in eine ähnliche Sparte, es ist nur etwas mehr elektronisch und geht gut vorwärts. „Drunk but happy“ ist die ultimate Katerstimmung-Afterparty-Hymne. EBM, Dark Electro, fette Gitarre, Fun Faktor. „Break it down“ ist ein kleines, feines, düsteres Instrumental. Man muss es einfach lieben, es ist geil! Geniale Elektronik! „A Silence in my Life“ übernimmt die Rolle des Herz- & Titelstückes und fasst super zusammen, was hier zu erwarten ist. Traumhafte Elektronik, dröhnende Gitarre, deftiger Gesang. Beide, Instrumental und dieses Lied, sind 2 meiner absoluten Favoriten! „Cicatrice“ sticht ganz besonders heraus. Geniale vielseitige Elektronik, verschachtelt, ordentliches Geekeife, wunderschöne Melodien, fette Beats. „No turning back“ ist einfach nur fetter EBM unterstützt von Gitarre und himmlischen Melodien. „Détermination“ wird Euch genau so hart ficken, seine Melodien werden Euch befriedigen! Weiterer Favorit! Mit „Dreams“ folgt das längste Liedlein der Platte und mein persönlicher Oberfavorit. Richtig geile Elektronik, geile Stimmung, düstere Atmosphäre, tiefkehliger fast geflüsterter Gesang. Einfach nur mega! „Destroy your Pride“ ist die absolute Harsh EBM Granate, die alles sprengt, was es nur zu sprengen gibt. Traumhafte Melodien, sägende Gitarre, ordentliches Gekeife. Über „Phoenix“ folgt noch ein ordentlicher Stampfer. Gedämpfter Gesang, herrliche geniale Elektronik, gute Drums, Gitarren-Einsatz. So kann die CD super enden, klasse gemacht!

Fazit: Was soll ich da noch groß sagen. Die Dolls liefern erneut fett ab und jedes Album ist ein Meisterwerk für sich. Eine perfekte Mixtur aus einer riesigen Spielwiese dunkler Elektronik, ordentliche Metal-Sounds, verschiedenster tiefer Gesang. Ich habe keinerlei Kritik und gehe stark von aus, dass die Fans ebenso wie die Neuzugänge meine Ansicht teilen werden. Damit ende ich, bedanke mich bei den Jungs und Euch, sage bis bald und stay tuned! Euer Krähenkönig

Tracklist:

01. Nothing To Say
02. Stronger
03. Perverse Narcissique
04. I Raze To The Ground
05. Drunk But Happy
06. Break It Down
07. A Silence In My Life
08. Cicatrice
09. No Turning Back
10. Together
11. Dreams
12. Determination
13. Forgive You
14. Destroy Your Pride
15. Phoenix

Bestellen: Amazon

VÖ: 16.09.2016
Genre: Dark Electro
Label: darkTunes Music Group

Dolls of Pain im Web:

Homepage

Facebook