Die KAMMER – Season III: Solace in Insanity (CD-Review)

Die Kammer:  Eine Band, gegründet im Dezember 2011 von Marcus Testory (dürfte bekannt sein von Chamber, hier auch Sänger) und Matthias Ambre (ex-Gitarrist von ASP). Die beiden Männer und ihre zusätzlichen Mitstreiter kommen aus Wien, Frankfurt am Main und Berlin. Zwei Alben dieses interessanten Gespanns liegen bereits vor, das letzte erschien 2014. Genug musikalische Erfahrung haben alle Mitglieder, live aufgetreten sind sie auch schon alle zusammen. Hier darf mit höchster musikalischer Qualität gerechnet werden.

Jetzt erscheint am 05.02.2016 das brandneue Werk „Season III: Solace in Insanity„. 15 brandneue Stücke sind drauf, wir dürfen heute für Euch Probe hören. Das Herz- und Titelstück „Solace in Insanity“, welches die Scheibe eröffnet, beginnt wie ein wunderschönes Märchen. Traumhafte Melodien, eine traumhafte Frauenstimme säuselt herrlich große Worte. Spätestens, als sich Marcus gesanglich zu Wort meldet, schmilzt man förmlich dahin. Mit 7:00 Minuten ein wahres Epos, das den Albumtitel erläutert und einfach nur sau schön Die Kammer 2016 einläutet. Fast schon ein eigenes, kleines, opernhaft vertontes Märchen! Mit „The drunk Welshman“ wird es dann wundervoll irisch und locker flockig rockig. Wunderschön Freude bereitende Nummer, die echt mega viel Spaß macht und einem gleich super Laune macht! Ebenso verhält es sich bei „Fairy on the Wire“. „The Way you are“ ist dann eher eine Chilldown Lounge Rock Perle, die mit wunderschönen Streicher-Elementen verfeinert wird. Fallen lassen, träumen und einfach genießen! „Gingerbread Heart“ ist eine hoch spannende Perle, da hier so viele musikalische Elemente einfließen, dass es eine wahre Freude ist. Zirkus-Atmosphäre dazu und geheimnisvoller Gesang bringen einen gewissen Horror-Faktor dazu. Tolles Liedlein! „Sedlaczek“ schlägt in eine ähnliche Kerbe, ist nur ausgelassener, fröhlicher und schneller. Die leicht verrückte Art ist hier wirklich erheiternd. „The galant Enticer´s Tango“ muss man denke ich nicht wirklich erläutern, erklärt sich von selbst. Traumfrau auf die Tanzfläche bitten und heißen Tango hinlegen bitte! Eine tickende Uhr und dazu passende Streicher leiten „Intoxication intravenous“ ein. Eine kleine, feine, lustige, wunderschöne Nummer, die man einfach lieben muss! Ein richtig toller Text macht den Rest. Mit „Carnival of the Peculiar“ wird eine weitere feine Geschichte erzählt von einem besonders spannenden Karneval, dem man gerne beiwohnen tät. DAS ist Karneval, nicht dieser Stino-Quatsch (bzw. das, was heute unter Karneval läuft)! „Auld weeping Willow“ ist dann eher wieder traurig, tief berührend, tief bewegend, gemächlich, schleppend, melancholisch. Ein Hauch Romantik schwingt dennoch mit, was die Gänsehaut anspricht. Wirklich traumhafte Musik! „Word and Deed“ ist eine weitere Chilldown Lounge Rock Country Nummer, die man einfach nur genießen muss! Geht sofort ins Ohr und ins Herz, wo es sich einfach einbrennt! „Will close my Eyes?“ ist eine wunderschöne, traurige Ballade, die nach Fernweh und Abgang klingt. Berührend, ergreifend, packend, nachdenklich stimmend, dennoch wunderschön mit tausenden Litern Herzblut. „Love for Life“ bedarf auch keiner Beschreibung, da sagt der Name alles. Viele musikalische Einflüsse und Stile, kleine feine Ballade. Es geht nahtlos über in „Sophie´s Chimaera“, dem eigentlichen Ende der CD. Ein akustisches Kleinod, das musikalisch die Fortsetzung des Openers ist. Kürzer, instrumental, gleiche Erzählerin. Die Kirsche auf dem Sahnehäubchen ist dann noch die Radio Edit von „Love for Life“. Feines Ende!

Fazit: Die Kammer ist eine so wunderschöne, herrliche Band! Zum abschalten, entspannen und träumen super geeignet. Man entflieht während des Albums komplett dem grauen Alltag und der Realität. Zig Emotionen werden abgedeckt, zig musikalische Stile, kleine feine Geschichten, sämtliche Stimmungslagen – einfach eine rundum super gelungene Scheibe, die richtig viel Spaß macht! Ich liebe diese CD und kann sie jedem Fan der anderen oder früheren Bands der einzelnen Mitglieder nur allerwärmstens empfehlen! Ich hoffe, ich komme noch in den Genuss der Live-Umsetzung solcher Musik, reizen würde es mich sehr! Ich bedanke mich bei allen Beteiligten, wünsche sehr viel Freude damit, gehabt Euch wohl und stay tuned! Ich geh mir jetzt die komplette Diskografie besorgen!

Tracklist:

01. Solace in Insanity
02. The Drunk Welshman
03. The Way You Are
04. Gingerbread Heart
05. Sedlaczek
06. The Galant Enticer’s Tango
07. Intoxication Intravenous
08. Carnival of the Peculiar
09. Auld Weeping Willow
10. Fairy on the Wire
11. Word and Deed
12. Will Close My Eyes?
13. Love for Life
14. Sophie’s Chimaera
15. Love for Life (RADIO EDIT)

Album bestellen: Amazon

VÖ: 05.02.2016
Genre: Acoustic Pop, Dark Something
Label: Delicious Releases (Membran)

Die Kammer im Web:

Homepage

Facebook