Decoded Feedback – Dark Passenger (CD-Review)

Decoded Feedback

Endlich sind sie mit neuem Material zurück, die Electro-Gemeinde darf aufatmen: das Urgestein Decoded Feedback! Das übermächtige Electro-Duo wurde 1995 durch den italienischen Sänger Marco Biagiotti und der aus Ungarn stammenden Keyboarderin Yone Dudas, beide wohnhaft in Kanada, gegründet. Seit mitte der Neunziger konnten sie zahlreiche Erfolge quer über den Kontinent verbuchen und sich selbst innerhalb der Dark Electro-Industrial Bewegung kontinuierlich nach oben arbeiten. 1996 erschien ihr erstes Werk „Overdosing“. Ihre einzigartige Mischung aus Futurepop, Darkwave, Electro und EBM hat ihnen immer wieder neue Fans beschert und die Zahl ihrer Follower immer weiter wachsen lassen. Die Songs und Alben von Decoded Feedback schaffen es in schöner Regelmässigkeit in die unterschiedlichsten Radio- und Alternativcharts. 2012 er- schien das letzte Werk „DisKonnekt“.

Am 22. April wird nun endlich ihr 9. Studioalbum mit dem Namen „Dark Passenger„, versehen mit einem starken Cover, auf den Musikmarkt losgelassen. Darauf finden sich 13 Tracks, die wir von Dark Music World und ich Euch heute vorstellen wollen. Das Herz- und Titelstück „Dark Passenger“ beginnt. Dunkle Rhythmik, berührende Atmosphäre, wohlige Stimme, richtig geile Melodien. Eine richtig feine Perle als Start für Decoded Feedback 2016! „Duality“ macht da keinen Unterschied. Es folgt die aktuelle Single „Waiting for the Storm“, wie ich finde eine perfekte Wahl. Dunkel, romantisch, stark, episch, packend, schnell, gefühlvoll, wunderschöne Melodien, wechselhafter Gesang. Wunderschön und mitreißend wie der Sturm selbst und eine neue Club-Granate! Neben dem Opener ein weiterer Favorit! „Behind my Smile“ ist die erste, wunderschöne, traurige Electro-Ballade mit Ohrwurm-Qualitäten. Weiterer Favorit mit geiler Atmosphäre, packenden Melodien, starker Rhythmik, gutem Bass und sau starkem Feeling. Suchtfaktor 1000! Eben jener Suchtfaktor ebbt auch bei „Now and forever“ nicht ab. Eine weitere, wunderschöne, dunkel-romantische Electro-Ballade und weiterer Favorit! Mit „A lonely Place“ präsentiert sich eine gewaltige düstere Club-Walze, die sich in Eure Ohren stampft. Schleppend, brutal, aggressive Schreie, Horror-Faktor. Richtig fetter Song! „Warm Leatherette“ ist die Überraschung der CD. Neue Elemente, die die beiden so noch nie verwendet haben. Noise, Geschrubb, Gedröhn, Industrial, Dubstep, instrumental, nur ein mechanisches Frauen-Sample. Gar nicht mal verkehrt die Nummer. „Dead inside“ passt herrlich zu der nächsten Perle, die Thematik wird durch düstere Sounds und kehligen Gesang mächtig dargestellt. Starkes Lied und weiterer Favorit mit traurigem Text. „Nowhere“ ist eine weitere starke, sau coole Club-Granate mit coolem Text. Anhören, chillen oder tanzen – hier geht beides super! „How to destroy a Planet“ muss man nicht groß beschreiben, erklärt sich fast von selbst. Wütend, aggressiv, orientalische Elemente, dröhnend, stampfend, angepisst, straight auf die Fresse! Perfekt, weiter so, weiterer Favorit! „We fade to Grey“ passt sich dem gut an mit dem Unterschied, dass er nicht so brutal ist. Eher eindrucksvoll und mächtig in der Umsetzung. Definitiv der monumentale Eisberg der Platte! Da macht auch „Kill the Hate“ keinen Unterschied. So kommen wir auch schon zum Ende mit „Electric Tsunami“. Der Name passt wunderbar zu dem Track, denn genau das passiert hier sehr eindrucksvoll und sehr atmosphärisch. Richtig starker Ausklang für solch ein Album!

Fazit:
Decoded Feedback sind mehr wie gestärkt zurück! „Dark Passenger“ besticht durch sehr viel Abwechslung und beeindruckt durch die aufgestaute Wut, die hier entladen wird. Wunderschöne Melodien, dröhnende Beats, betörende Rhythmik, Tanzflächenkiller, Club-Granaten, atmosphärische Songs für zuhause. DF bieten wieder mal eine herrliche Sammlung an Songs für ihre Fans, die diese Scheibe lieben werden und die Bearbeitungszeit hat ihnen echt gut getan.

Tracklist:

01 Dark Passenger
02 Waiting for the Storm
03 Behind My Smile
04 Now and Forever
05 A Lonely Place
06 Warm Leatherette
07 Dead Inside
08 Nowhere
09 Duality
10 How to Destroy a Planet
11 We Fade To Grey
12 Kill the Hate
13 Electric Tsunami

Album bestellen: Amazon

VÖ: 22.04.2016
Genre: Electro / Industrial
Label: Infacted Recordings

Decoded Feedback im Web:

Homepage

Facebook