ARKONA – Vozrozhdenie (CD-Review)

vozrozhdenieArkona ist eine russische Folk- und Pagan Metal Band. Der Bandname geht auf eine slawische Kultstätte am Kap Arkona zurück. Gegründet wurde die Band Anfang 2002 unter dem Namen Hyperborea von der jetzigen Sängerin Maria Archipowa und dem ehemaligen Schlagzeuger Alexander Koroljow, bereits im Februar des selben Jahres wurde die Gruppe in Arkona umbenannt. (Quelle: Wikipedia) 7 Alben, 4 Re-Releases der ersten vier Alben, ein Demo, 3 Live-Alben / DVDs und 3 Kompilationen haben sie bereits veröffentlicht. Ihre umjubelten Konzerte und Auftritte erschufen ihnen einen mittlerweile riesen Fankreis, der ihnen treu zur Seite steht. 2014 erschien das letzte Album „Yav“ über Napalm Records.

Am 11.11.2016 erscheint nun Vozrozhdenie als Re-Recording. 12 Tracks sind drauf. Den Anfang macht „Kolyada“. Hymnisch heroische Klänge leiten das Ganze ein, die sich zu extrem hymnischen Speed Folk Metal steigern. Masha zeigt sich gefühlvoll und gewohnt bissig wie eh und je. Die Frischzellenkur bringt einfach noch mehr Stärke und Ausdruck mit und kreiert den perfekten Opener! Es geht weiter mit „Maslenitsa“, einem russischen Party Folk Metal Hit. Ich sage nur: Humppa und Skal! „K Domu Svaroga“ punktet vor allem durch tiefste russische Dunkelheit, seine feinen Pagan Melodien und die typisch russische Art und Weise, die diese Perle bestimmen. Geiles Teil! Es ist einfach der absolute Wahnsinn, was Masha aus sich raus bringt! Der Track „Chernye vorony“ punktet durch ein Glockenspiel, dass der slawischen Mystik noch mehr Tiefe verleiht. Die Growls kommen deftig daher, während sich die Drums langsam zu einem Gewitter zusammenballen und eine düstere Stimmung erschaffen, die durch Mashas Lyrics noch weiter in die Apokalypse geführt wird. Hier bricht wahrlich die Hölle los! Ähnliches passiert auch bei „Pod mechami“. Hier lässt sich sogar Sprechgesang vernehmen. Eine ganz besonders feine Perle ist auch das Herz- und Titelstück „Vozrozhdenie“. Düster, Folklore, eingängig, Pagan, pfeil- schnell, hoch emotional, Gänse- haut erzeugend, wunderschöne Melodien, geballter Metal, Masha zeigt alle Facetten ihrer Stimme. Eine richtig typische Pagan Metal Hymne hingegen ist „Rus“. Phantastische Melodien, extrem eingängig, brennt sich sofort ein. So muss Pagan! „Brate-slavyane“ hingegen ist eher wieder ordentlicher Folk Metal, der durch Mark und Bein fährt. Man braucht einfach auch gescheites Gedröhn! „Solntsevorot“ wird der neue Fan-Liebling. Eingängig, faszinierender Gesang, Speed Folk Metal, russische Folklore. Muss man einfach lieben! „Po Zverinym Tropam“ begeistert vor allem durch seine Rhythmik und ganz besonderen Gesang, den man so selten von Masha hört. Besonders hier hört man die Herkunft. „Zalozhny“ ist belebender Pagan Metal, der Euch einfach nur kräftig wach rütteln wird und sicher in der neuen Version ein Live-Garant wird. Extrem düster, Spoken Words, legendär, heroisch, sau starkes Instrumental. Das ist „Zov Predkov“ und ein würdiger Abschluss für diese Scheibe!

Fazit: Arkona schenken Euch da etwas ganz besonders feines! Es ist wirklich nicht nur ein Re-Release, es ist wie ein ganz neues Album. Alles wirkt frisch, neu, stärker, kraftstrotzender, aggressiver, düsterer. Allgemein bringt das Album sehr viel Dunkelheit mit und Masha ist einfach nicht zu bremsen. Diese Frau ist einfach der Wahnsinn und ich habe allergrößten Respekt, was die alles aus sich raus lassen und entfesseln kann! Was für ein Stimmtalent, was für eine geballte Kraft! Natürlich haben auch ihre männlichen Bandkollegen genau so viel drauf und holen alles was geht aus ihren Instrumenten raus. „Vozrozhdenie“ ist eine Platte, die die Fans haben müssen! Euer Weihnachtsgeschenk liegt hier vor. Es lohnt sich wirklich und zeigt, was das Mädel und ihre Jungs können und gemeistert haben. Damit ende ich, bedanke mich bei Arkona und Euch, sage bis bald und stay tuned! Euer Krähenkönig

Tracklist:

01. Kolyada
02. Maslenitsa
03. K domu Svaroga
04. Vozrozhdenie
05. Chernye vorony
06. Rus‘
07. Brate slavyane
08. Solntsevorot
09. Pod mechami
10. Po zverinym tropam
11. Zalozhny
12. Zov predkov

Bestellen: Amazon

VÖ: 11.11.2016
Genre: Pagan\Folk Metal
Label: Napalm Records

Arkona im Web:

Homepage

Facebook