V2A – Heretic (CD-Review)

V2A

Mit einem stählernen Riff, hypnotischen Beats und verfremdeten Vocals, die kaum mehr irdischen Ursprungs sind, öffnen V2A die ewigen Tore zur Unterwelt und läuten mit ihrem brandneuen Album „Heretic“ den Soundtrack zum Untergang ein. Bedrohlich-morbide Imaginationen abnormer Welten zeigen sich vor dem inneren Auge, während das deutsch-britische Projekt über Walhalla sinniert und allmählich in Trance versetzt. Musikalisch pendelt das apokalyptische Soundkonstrukt – inszeniert von den beiden Kreativköpfen Kevin Stewart (alias 304) und Ines Lehmann (alias 316) – zwischen EBM und Industrial, angereichert mit dystopisch-technoiden Klängen. ‘Hereticʼ wirkt überaus hart, noch sehr viel fokussierter, zielgerichteter und cineastischer als alles zuvor Dagewesene. V2A unterziehen sich einer ständigen Evolution, bewegen sich in einem Strudel innovativer Energien undwerden mit „Heretic“ einmal mehr die schwarzen Cyber-Tempel des Erdenreichs erobern und in Schutt und Asche legen. Wer V2A auf ihren bisherigen Tourneen als Support von Größen wie Suicide Commando, Combichrist, Funker Vogt oder Nachtmahr erleben durfte, der weiß, welch’ heißen Stahl die ambitionierten Maschinenbauer produ- zieren. „Heretic“ ist der eindrucksvolle Grundstein ihrer Zukunft. Mad Max wäre wahrlich stolz auf sie. (Quelle: Presetext) Seit 2002 existiert diese Frontal-Front mittlerweile, 4 Alben gibt es bisher & eine Promo CD, „Heretic“ ist also Album Nummero 5.

Seit dem 24.02.2017 ist das Spektakel Heretic mit 9 brandneuen Tracks draußen. Wie das nun alles klingt, erfahrt Ihr jetzt. „War Boy“ macht schon gleich zu Anfang richtig viel Lärm und seinem Namen alle Ehre. Trash Metal, Harsh Electro, EBM, abgespacte Energie, über- irdische Power, eine geballte Wucht. So dürft Ihr Euch das vorstellen. Krasse Mische, explosive Mischung! „Sinner“ beweist eindeutig die britisch-deutsche Mixtur der beiden. Ausgelebt wird explosivster Harsh Electro mit derben EBM-Einflüssen und entsprechend bissigem Gesang. „Atomic Biological Chemical“ definiert genau das, was die Einleitung oben sagt. Man kann es gar nicht richtig beschreiben, die Einleitung fasst es gut zusammen und die Thematik ist klar. Hört es Euch einfach an, es lohnt sich derbe! „Lord“ hingegen fährt wieder mit Harsh Electro, Harsh EBM und scharfen Gitarren-Riffs auf. Samples wie aus einer überirdischen Übertragung rauschen im Hintergrund vorbei. Richtig geil gemacht! „Hate Is a 4-Letter Word“ ist eine sehr interessante, top gemachte Coverversion des Klassikers von Shock Therapy. Tolle Interpretation, super gemacht, aktueller denn je! Noch dazu so wahr und passt super in´s Albumkonzept. „Purge“ ist eine Mischung aus EBM, Harsh Electro, Future Pop, überirdisch verzerrten Vocals, Gewalt, Gefühl, Eingängigkeit, Melancholie und Tanzlust. Alleine die Zeile „I believe in God, Drugs and Guns“ sagt alles aus. Starkes Teil! „Burn The Witch“ hingegen ist Trance, pure Energie, purer Hass, verurteilend, abrechnend, düster. Hier hagelt es mal einschneidende, schnelle Vocals. Cyber-typisch futuristisch düster mit russischer Folklore und überirdischen Klängen fliegen wir mit „Ikons Of Ikons“ durch eine dystopische Welt von V2A, die nicht mehr so abwegig ist. Richtig gutes Instrumental! „End Of Time“ bleibt auf der selben Stimmung, wirkt nur heller und freundlicher. Aber das ist genau in diesem Konzept auch so gewollt. Damit endet die CD auch leider schon viel zu früh. Aber dafür wunderschön.

Fazit: Die Einleitung hat nicht gelogen. All das, was da gesagt wird, ist richtig und wird auch eindrucksvoll musikalisch umgesetzt. Ein riesengroßes Riesenrad der Gefühle kreist da über einer nicht all zu fernen Zukunft und die Wechsel passieren so schnell wie die Stimmuns- schwankungen und Meinungsänderungen unserer Zeit. Ines und Kevin haben ein Werk geschaffen, das aktueller denn je ist und sichern sich damit einen weiteren Meilenstein. Für mich ist dieses Werk durchgängig top und jeder sollte es aufgrund der Thematik in der Sammlung haben. Einziger fetter Minuspunkt: es ist viel zu kurz! Das hätte ruhig 14, 16 Titel haben können. Aber es wurde alles gesagt, das ist die Hauptsache. Damit ende ich, bedanke mich herzlichst bei V2A und Euch, sage bis bald und stay tuned! Euer Krähenkönig

Tracklist:

1 War Boy
2 Sinner
3 Atomic Biological Chemical
4 Lord
5 Hate Is a 4-Letter Word
6 Purge
7 Burn The Witch
8 Ikons Of Ikons
9 End Of Time

Bestellen: Amazon

VÖ: 24.02.2017
Genre: Industrial / Electro /EBM / Goth / Harsh Electro
Label: Darktunes Music Group

V2A im Web:

Homepage

Facebook