Powerwolf – Blessed & Possessed Tour Edition

Powerwolf gönnen sich einfach keine Pause! Die deutschen Power Metaller aus Sulzbach / Saar kann eben auch nichts aufhalten. Seit 14 Jahren toben sie sich nun schon über Religionen und die Bestie Mensch aus. 6 Alben, 4 Singles, etliche Evergreens, zwei Tour-EP´s, 3 Boxsets, eine Beilagen-CD aus der Rock Hard Juni 2013, ein Live-Album als Extra-CD-Beilage in der Metal Hammer April 2012 und zwei weitere Live-Alben liegen bereits vor. Ihre Konzerte sind legendär, massig besucht und immer wieder mehr als sehenswert. Die Jungs um Attila Dorn haben einfach Spaß bei allem, was sie tun und das hört / sieht man jedes mal. Das macht ihnen so schnell kaum einer nach – die Wölfe sind eine Wucht! 2015 erschien ihre letzte Platte „Blessed & Possessed“.

Am 06.01.2017 erscheint nun „Blessed & Possessed“ (samt neuem Cover-Artwork) als hochkarätige Tour-Edition inkl. einer Bonus-Live-CD von ihrem Headliner-Auftritt, vor über 40.000 Fans, auf dem Summer Breeze-Festival 2015. Wie das alles klingt, erfahrt Ihr jetzt: Wir beginnen natürlich mit CD 1, die ordentlich mit dem Herz- und Titelstück „Blessed and Possessed“ los legt. Beeindruckend, schaurig, gewaltig, überzeugend, mitreißend, abrech- nend. Attilas Stimme ist bei dem Ganzen immer die Kirsche auf der Sahne! „Dead until Dark“ hingegen wirkt heroisch und verwegen mit weiteren Stimmfacetten Attilas. Pfeilschnell preschen die Wölfe hier los – aber wie der Name bereits verrät: erst wenn es dunkel ist. Die Bandhymne und Single „Army of the Night“ ist Powerwolf einfach wie auf den Leib geschneidert. Besser hätten sie sich nicht präsentieren können und die Singlewahl ist mehr als berechtigt! „Armata Strigoi“ ist etwas melancholischer und reißt dennoch genau so mit wie sonst auch. Darin geht es übrigens um das Vampirwesen Upir, nach einem römischen Ammenmärchen ein blutsaugender Vogel. „Strigoi“ ist ein Zustand, den es in manchen Menschen schon gibt, aber dessen sich diese Personen nicht bewusst sind. Die Strigoi verhalten sich ihr ganzes Leben über wie normale Menschen, mit Ausnahme von einer einzigen Nacht im Jahr. In der Nacht zum Feiertag des Heiligen An- dreas, der in Rumänien auch als der Herr der Wölfe bezeichnet wird, stehen diese Personen, die Strigoi sind, um Mitternacht auf, verlassen das Haus und treffen sich an Straßenkreuzungen mit anderen Strigoi. Hier bekämpfen sie sich bis sie zum Sonnenaufgang aus ihrem Zustand „erwachen“. Die Perso- nen wissen nichts mehr über die Er- eignisse der Nacht, sie können sich an nichts mehr erinnern. Perfekte The- matik für die Wölfe, mit leicht rus- sischer Folklore umgesetzt! „We are the Wild“ erlärt ja bereits alles, genau so wild geht es hier auch zu. Sicherlich ein neuer Live-Garant und hier werden viele Fäuste in der Luft zu sehen sein! „Higher than Heaven“ ist eines der derbsten und schnellsten Songs des Albums und ich will meinen auch der Bandgeschichte! Haare auf und eskalieren bitte, obendrauf gibt es ne fette Gänsehaut! Der Mittelteil ist ganz besonders umwerfend, müsst Ihr Euch dringendst anhören! „Christ & Combat“ feuert ebenso aus allen Rohren. Nach dem Übermonster ist dieses Lied sehr militärisch und bläst Euch wahrlich aus den Socken! Hier bricht Krieg los! „Sanctus Dominus“ ist auf lateinisch, extrem düster, eingängig und entladend. Fettes Brett! „Sacramental Sister“ ist extrem gefühlvoll und sogar mal sehr melancholisch. Die Wölfe können auch „balladesk“ – natürlich mit ordentlich Bombast! „All you can Bleed“ geht in eine ähnliche Richtung wie die großen Hits der Marke „Amen and Attack“ oder „We drink your Blood“. Es darf also durchaus zur Genüge geblutet werden! Das Endstück „Let there be Night“ könnte ein eigenes riesiges Theaterstück sein. Militärische Drums, sehr viel Dramatik, klassischer Gesang, viel Bombast, Milliarden Liter Herzblut, Klassik mit Power Metal, extrem eingängig. Quasi ein gigantisches Feuerwerk zum Abschluss! Eine Gänsehautwelle jagt die nächste! CD 2 punktet mit allen Hits, die die Fans hören wollen. Unter anderem: Die bereits erwähnten „Amen and Attack“ und „We drink your Blood“, „Coleus Sanctus“, „Kreuzfeuer“, „All we need is Blood“ und „Resurrection by Errection“. Sogar drei Lieder von CD 1 haben sie dem Breeze vorgestellt. Wenn man Attila zuhört, kann man sich fast nicht mehr halten vor Lachen. Was n Entertainer mit top Meinungen! Man bekommt einen prima Einblick in die überaus guten Live-Qualitäten der Jungs und spürt / hört, wie sehr das Publikum sie liebt. Einfach nur traumhaft schön!

Fazit: POWERWOLF bilden einfach eine richtig gute Einheit! Alles höchst talentierte Musiker, Meister ihres Fachs, Götter an ihren Instrumenten. Attila und seine Stimme – dazu muss man einfach nichts mehr sagen, der Mann ist der absolute Wahnsinn! Da haben sich die Richtigen gefunden. Longplayer Nummero 6 und ganz besonders das hier vorliegende Package müsst Ihr einfach besitzen, auf ihrem Genre sind POWERWOLF einfach unschlagbar! Damit ende ich auch, bedanke mich herzlichst bei den Wölfen und Euch, sage bis bald und stay tuned! Euer Krähenkönig

Tracklist:

Disk: 1

01. Blessed & Possessed
02. Dead Until Dark
03. Army Of The Night
04. Armata Strigoi
05. We Are The Wild
06. Higher Than Heaven
07. Christ & Combat
08. Sanctus Dominus
09. Sacramental Sister
10. All You Can Bleed
11. Let There Be Night

Disk: 2

01. Intro
02. Sanctified with Dynamite
03. Coleus Sanctus
04. Army Of The Night
05. Amen & Attack
06. Resurrection by Erection
07. Armata Strigoi
08. Kreuzfeuer
09. Werewolves of Armenia
10. In The Name Of God (Deus Vult)
11. Blessed & Possessed
12. All We Need Is Blood
13. Dead Boys Don’t Cry
14. We drink your blood
15. Lupus Dei

Bestellen: Amazon

VÖ: 06.01.2017
Genre: Heavy Metal
Label: Napalm Records

Powerwolf im Web:

Homepage

Facebook