Oonagh – Märchen enden gut – Nyare Ranta

Oonagh

Es gibt Neues aus dem hohen Hause Oonagh! Seit Januar 2014 ist Senta-Sofia Delliponti nun schon unter diesem Namen unterwegs. Diese Frau hat alles erreicht und gemacht, was nur geht. TV-Auftritte, Schauspiel-Talent, sie war bei GZSZ, sie war in Theater-Aufführungen zu sehen, sie tourte mit Santiano, sämtliche Preise sahnte sie ab. Mit Santiano sind auch schon einige gemeinsame Songs entstanden. Drei Alben hat sie bereits mit Oonagh veröffentlicht. 2016 erschien ihr letztes Werk „Märchen enden gut“.

Seit dem 03.11.2017 gibt es ein feines kleines weit vorweihnachtliches Geschenk der Allrounder-Dame: „Märchen enden gut – Nyare Ranta (Märchenedition)“. Mit 2 CDs werden passend zur besinnlichen Zeit noch mal schöne Geschichten, Märchen erzählt. Davon werden auf CD 1 ganze 19 Stücke musikalisch vorgetragen. Wie die klingen, erfahrt Ihr jetzt. Es beginnt mit dem wunderschönen Märchen „Aule und Yavanna“. Mystisch, folkig, geheimnisvoll, bezaubernd, berauschend. Dazu eine herrliche nordische Stimmung und Senta-Sofias wunderschöne Stimme, die auch noch wundervoll erzählt. Die Winter-Weihnachtstage können kommen! Übrigens geht es auch hier um Herr der Ringe und Single des Albums war es auch. Mit „Numenor“ entführt uns Senta-Sofia an einen bezaubernden Ort, der einem nur gefallen kann! Hört rein, dann wisst Ihr auch wieso! Als nächstes folgt eine der wunderbaren Duette mit Santiano, die ich eingangs schon erwähnte. In diesem Fall nennt es sich „Das Mädchen und die Liebe“ und präsentiert sich als elegisches, balladeskes, einfühlsames Märchen. Welches dennoch ordentlich Stimmung macht. „Nienna“ ist dann eine wirklich romantische, tief treffende, elegische Ballade. Mit riesigen Emotionen und Senta-Sofias wunderschöner Stimme schmilzt jedes Eis. Jede noch so dunkle Winternacht erhellt sie mit dem Märchen von Nienna, Herrin des Mitleids und der Trauer, eine der 14 Fürstinnen und Fürsten der Valar. Einfach mal googlen, wer mehr wissen mag. Herr der Ringe Freaks werden Bescheid wissen. Da ist „Der fahle Mond“ ja das perfekte Anschluss-Stück. Einfach nur zum Träumen einladend und berührend schön! „Weise den Weg“ hingegen bringt den Frühling zurück. Fröhlich, macht gute Laune, lädt zum Tanzen ein. Und natürlich wunderschön erzählt. Wirklich tolle Märchen! Für „Die Zeit der Sommernächte“ hat Oonagh sich das Safri Duo an die Seite geholt. Dementsprechend flott und latein-amerikanisch geht es auch zur Sache. So kann man sich im Winter immerhin warme Gedanken machen und durchs dazu tanzen und Glühwein bleibt es schön warm. Mit dem Herz- und Titelstück „Märchen enden gut“ wird es wieder schön mystisch, besinnlich, folkig. Erinnerungen an die Kindheit werden wach. Optimal für die Festtage. Ab ans Feuer und in trauter Gesellschaft lauschen oder selber was lesen! Sicher wird Senta-Sofia auch ihrer Tochter davon vorsingen. Es bleibt schön folkig. Vielleicht baut „Das Mädchen und der Tod“ auch auf „Das Mädchen und die Liebe“ auf? Auf jeden Fall bekommt Ihr ein weiteres wunderschönes Märchen, das sehr ans Herz geht. Und Oonagh beweist damit auch dem letzten Zweifler, dass sie fernab vom Schlager agiert. Mit „Wir sehn uns wieder“ gibt es ein kleines Liedlein, das einem Abschiede und Tage voller Sehnsucht und Herzeleid ein wenig versüßen wird. Gedenken wir unseren Verstorbenen und feiern wir sie! Mit „Tanz mit mir“ gibt es einen feinen Irish Folk Song mit Party-Faktor und einem recht feinen Text, der einem sofort die heimischen Hallen erleuchtet. Die „Nachtigall“ hingegen ist ein weiteres dieser tief berührenden, elegischen, balladesken Märchen, die Senta-Sofia einfach mal so aus dem Hut zaubert. Wunderschön! Mit „Gayatri Mantra“ gibt es sogar noch was ganz besonderes auf die Ohren. (Das heilige Gayatri Mantra gilt als wichtigstes Gebet Indiens und primäres Mantra der vedischen Über- lieferung) Ein weiterer Beweis, das sich da jemand Gedanken gemacht hat. Weiter geht es mit einem tief berührenden Märchen, welches sich „Sing mir deine Lieder“ nennt. Sehr empfehlenswert! Wovon „Laurie Iantar“ handelt, habe ich leider nicht heraus finden können. Was dem Ganzen nicht schadet. Leicht indisch, folkig, finnisch und mystisch interpretiertes Märchen und wieder mal beeindruckend. Elegisch-romantisch und sehr verzaubernd ist dann wieder das Märchen vom „Wächter vor dem Tor“. Sogar das Märchen von Rumpelstilzchen hat es mit „Stroh zu Gold“ auf das Album geschafft. Und erneut wird es einfach nur wundervoll erzählt! Nach der „Zeit der Sommernächte“ gibt es sogar noch die „Sonnenwendnacht“. Dürfen natürlich auf einem solchen Werk nicht fehlen. So drehen wir uns gemeinsam um die großen Feuer! Zum Abschluss gibt es noch ein wunderschönes Geschenk in Form von „Willst du noch träumen“ zusammen mit den Elbkindern / Rolf Zuckowski. Dieses Lied musste das Finale werden und es ist wirklich beeindruckend geworden! Lässt sich übrigens auch als Single erwerben. Auf der zweiten CD werden noch einmal 11 Stücke der ebend gehörten Märchen mit der wundervollen Stimme von Senta-Sofias vorgetragen bzw. erzählt.

Fazit: Gerade zu unseren hektischen, hoch modernisierten Zeiten werden Märchen, ein Zusammenrücken, eine Gemeinschaft, vor allem in der Familie, immer wichtiger. Einfach mal zusammen sitzen, Geschichten lauschen, Glotze aus lassen. Mehr lesen. Und Oonagh vereint genau das! Die Märchenedition ihres letzten Albums war vom Zeitpunkt der VÖ wirklich perfekt gewählt. Und man hat – rein musikalisch – selten so schöne Interpreta- tionen von Märchen gehört wie von Senta-Sofia, die gleichzeitig so nachhaltig, durchdacht sind! Da hat sich jemand wirklich Gedanken gemacht und weiß, wovon sie erzählt! Man hat am Anfang – wie bei Santiano – viele Einwände haben können. Senta-Sofia wäre gecoacht, schlagermäßig, Kommerz, untrue etc. Aber spätestens diese Sonder Edition belegt, dass dem nicht so ist! Niemand, der gecoacht wird, kann solche Texte, zu denen so viel Hintergrundwissen (wie an einigen Stellen zu lesen ist) nötig ist, schreiben! Und man hört, dass sie Herr der Ringe, Tolkien an sich, sehr verehren muss. So viele Bezüge auf seine Geschichten hört man sonst nur im Folk Metal Bereich und von Blind Guardian. Ich würde vorschlagen, dass Oonagh und Faun sich mal zusammen tun. Immerhin hat sie auch schon mit Celtic Woman gearbeitet und es tät einfach super passen! Ich kann das Album nur empfehlen, für Weihnachten ist es optimalst und es lädt das ganze Jahr zum Träumen ein!

Tracklist:

Disk 1

01 Aulë und Yavanna
02 Numenor
03 Das Mädchen und die Liebe [feat. Santiano]
04 Niënna
05 Der fahle Mond
06 Weise den Weg
07 Zeit der Sommernächte
08 Märchen enden gut
09 Das Mädchen und der Tod
10 Wir sehn uns wieder
11 Tanz mit mir
12 Nachtigall
13 Gayatri Mantra
14 Sing mir deine Lieder
15 Laurië lantar
16 Wächter vor dem Tor
17 Stroh zu Gold
18 Sonnenwendnacht
19 Willst du noch träumen [feat. Elbkinder (Rolf Zuckowski)]

Disk 2 (Märchenerzählung)

01 Märchen enden gut
02 Das Mädchen und die Liebe
03 Der fahle Mond
04 Weise den Weg
05 Zeit der Sommernächte
06 Das Mädchen und der Tod
07 Wir sehn uns wieder
08 Die Nachtigall
09 Sing mir deine Lieder
10 Wächter vor dem Tor
11 Stroh zu Gold

Kaufen: Amazon

VÖ: 03.11.2017
Genre:
Label: We Love Music (Universal Music)

Oonagh im Web:

Homepage

Facebook