Mono Inc. – Together Till The End (CD-Review)

Wir schreiben das Jahr 1722. Donner kracht, Wellen brechen, der Himmel weint. Mit Ihrem neunten Studioalbum nehmen uns die vier Hamburger von MONO INC. mit auf große Fahrt! Dramatik, große Melodien, kolossale Orchestrierungen und bewegende Texte begleiten das Konzeptalbum auf der tragischen Seereise über die Weltmeere und der Suche nach rettenden Ufern. Vom sicheren (Ham burger) Hafen bis zum schicksalhaften Ende. Das neue Album der Band um Sänger Martin Engler und Schlagzeugerin Katha Mia packt seine Hörer bereits mit den ersten Takten und man spürt förmlich das Ächzen der Masten, das Peitschen der Stürme und die salzige Gischt. Vollkommen unbeeindruckt von den Charterfolgen der letzten 3 Top-10-Vorgänger-Alben versetzen uns MONO INC. in eine andere, raue, in IHRE Welt. Diese 12 Songs sind ein wahres Wechselbad an Stimmungen. Eigenständig, anders und dennoch angenehm eingängig setzen sie sich im Herzen und im Gehörgang fest. Bleibt die Frage, was es mit dem Albumtitel „Together till the End“ eigentlich auf sich hat. Sänger Martin Engler dazu: „wir haben vor 10 Jahren nur zu träumen gewagt, dass wir eines Tages diesen Status erreichen würden. Der Titel ist ein Dank an unsere Fans, ohne deren Support wir das nicht geschafft hätten. Es gibt für uns kein „wir hier oben“ und „Ihr da unten“. Wir stehen zusammen! Wir sind wie eins! Unerschütterlich! Bis zum Ende.“ (Quelle: NoCut)

Am 13. Januar 2017 wird nun das besagte Album Together Till The End via NoCut das Licht der Welt erblicken. Wie letztendlich die 12 Songs klingen, erfahrt Ihr jetzt: Los geht es mit „The Banks Of Eden“. Meer- und Möwengeräusche leiten in das Lied ein und begleiten es die ganze Zeit über im Hintergrund. Paradiesische Melodien und gescheiter Dark Rock mit feinstem Gesang von Martin und Katha sorgen für wohlige Schauer. Gänsehaut vorprogrammiert und der perfekte Start! Das Herz- und Titelstück „Together Till The End“ ist typisch Mono Inc.: ordentlich Pathos, eingängig, mitreißend, packend. Ein kleines Dankeschön an die Fans, was Martin oben ja schon erwähnte. Wird live sicher zum mitsingen anregen. Weiter geht es mit „Boatman (feat. Ronan Harris)“. Traurig, melancholisch, tausende Liter Herzblut, beide Stimmen harmonieren perfekt zusammen. Feine Perle, klasse Thematik! „Out In The Fields“ legt dafür wieder richtig los. Kathas elfengleiche Stimme, Martins eingängiger Gesang, Geschwindigkeit, Dark Rock, elektronische Elemente. Regt zum tanzen an! Für ein Cover (Original von Gary Moore & Phil Lynott) echt gut gemacht und in unserem Jahrzehnt aktueller denn je. Vielleicht lernt Spezies Mensch ja mal was draus. Meergeräusche leiten danach „The Tide“ ein. Herrlichster Männer-Chor-Gesang, alle 4 Stimmen, gemeinsam mit Meer und Schifferklavier erinnern an die Highlands und zaubert Urlaubsgefühle gemischt mit tiefster Tragik und Betroffenheit. Neu, anders, top und die einzige wirkliche Ballade! Danach kommt die erste Singleauskopplung „Children Of The Dark“, welche mit gesanglicher Unterstützung von Joachim Witt, Tilo Wolff (Lacri- mosa) und Chris Harms (Lord Of The Lost) daher kommt. Macht Stimmung, vereint, die Beteiligten haben hier ganze Arbeit geleistet, die Stimmen harmonieren einfach göttlich mitein- ander, der Sound haut Euch um. Hier wäre noch ein Hauch mehr Düsternis möglich gewesen. Ansonsten sehr ansteckend, top Zusammenarbeit, super Thematik, gut gemachtes Video und eine der absoluten Obergranaten vom Sound her. Eine wahre clubtaug- liche Hymne! Mit „Forever And A Day“ folgt eine Ballade der Band. Gefühlvoll, eingängig, packend, tief. Martin und Katha singen wieder gemeinsam. Durchaus schön gemacht, bittere The- matik, Hoffnungslosigkeit, das Ende des Paradieses. „Across The Waves“ packt mich persönlich sehr. Verin- nerlicht das Cover, passt zum Albumnamen, es ist sehnsüchtig, es ist melancholisch, es ist ergreifend, es ist gut gemacht. Klasse Song! „There Comes A Time (Back To Life)“ hingegen ist fröhlicher bzw. ausgelassener in den Melodien, hat aber keine überfröhliche Message. Hört es Euch ruhig mal an, die Album-Grundthematik spiegelt sich besonders hier sehr gut wieder. Einer der schnellsten Songs der Bandgeschichte. Das fröhliche, ausgelassene bezieht sich auf den Tag X, an dem alles besser wird, der Mensch gelernt hat und das Paradies erneuert. Mono Inc. bitten darum, dann wiederbelebt zu werden, da wir alle diesen Tag wohl nicht mehr erleben. „Rome Wasn’t Built In A Day“ ist eine allzu vertraute Weisheit, die ich sehr schätze. Sie mal musikalisch zu hören, stimmt mich glücklich. Einer der Songs, die ich sehr empfehle! Als tägliche Motivation sehr hilfreich! Denkt mal über den Text nach. „This Is My Life“ sollten sich auch alle mal verinnerlichen. Vom Text und der Message her neben dem Track vorher meine Favoriten! „Eden (Reprise)“ ist ein heroisches Instrumental, welches noch einmal voll und ganz überzeugen kann. Katha ist kurzzeitig zu vernehmen, ansonsten nur Fanfahren, wunderschöne Melodien, militärische Drums, Heldentum, das Paradies. Ein ganzes Symphonie Orchester hat da ganze Arbeit geleistet. Das ist nicht nur Musik – das ist so viel mehr und ein glorreicher krönender Abschluss!

Fazit: Ich muss zugeben, ich habe 2 Durchläufe gebraucht. Die neue Platte ist wirklich anders und neu. Sie wirkt aber nach und danach ist sie umso mächtiger. Hammer Thematiken, tolle Arbeiten, musikalische Höchstleistungen, fast 17 hörbare Jahre Bandgeschichte, neue Wege, neue Stärken, neue Elemente. „Children of the Dark“ hätte wie gesagt noch einen Ticken düsterer werden können, ansonsten bin ich sehr happy mit dem Werk. Die Fans werden begeisert sein, für sie und wegen ihnen gibt es das Album. In den entsprechenden Songs hört man die Dankbarkeit. Dankt es ihnen, indem Ihr die Thematiken verinnerlicht und aktiv werdet. Wer weiß, wie viel Zeit Ihr noch habt. Von mir gibt es nen fetten Daumen und einen frenetischen Applaus! Damit ende ich, bedanke mich sehr herzlich bei Mono Inc. und Euch, sage bis bald und stay tuned! Euer Krähenkönig

Tracklist:

01. The Banks Of Eden
02. Together Till The End
03. Boatman (feat. Ronan Harris)
04. Out In The Fields
05. The Tide
06. Children Of The Dark (feat. T.Wolff, J.Witt & C.Harms)
07. Forever And A Day
08. Across The Waves
09. There Comes A Time (Back To Life)
10. Rome Wasn’t Built In A Day
11. This Is My Life
12. Eden (Reprise)

Bestellen: Amazon

VÖ: 13.01.2017
Genre: Dark Rock
Label: Nocut (SPV)

MONO INC. im Web:

Homepage

Facebook