Madame Mayhem – Ready for Me (CD-Review)

Madame Mayhem

Es gibt neues Material von Madame Mayhem! Vor einem Jahr (2016) berichteten wir von ihrem Debüt-Album „Now you know“. Unterstützt wurde die Rock-Metal-Röhre dabei von einer Reihe Musikern, die sich einfach nur gut lesen lässt: Billy Sheenan (Mr. Big, Winery Dogs), Ray Luzier (Korn), Ron ´Bumblefoot´ Thal (Guns N´ Roses) Russ Parrish aka ´Satchel´ (Steel Panther) und Correy Lowery (Stuck Mojo). Billy Sheenan übernahm sogar den Job des Produzenten. Mit ihrem Mix aus betörendem Rock und feinstem Old School Heavy Metal konnte Madame Mayhem schnell überzeugen.

Jetzt erscheint am 20.10.2017 der Nachfolger „Ready for me“ mit 13 brandneuen Tracks. Wie die klingen, erfahrt Ihr jetzt. Es startet schon mal verdammt rockig und mitreißend mit „War you started“. Modern Metal, starke Frauenstimme, starke Melodien, explosionsartige Stimmung. Der Opener alleine haut Euch schon voll aus den Socken! „Wake up (Enemy)“ macht gut weiter. Schnell, rockig, metallisch, modern, angriffslustig. Starkes Teil! Da hat Madame Mayhem schon echte Topmusiker hinter sich! „Hurt me“ ist eine rockig-emotionale Perle wie man sie von Größen wie Evanescence, Amaranthe etc. kennt. Aber auch ohne diese Vergleiche rockt sich Madame Mayhem mit dieser Perle pfeilschnell in unsere Herzen. Mit „Innocent“ präsentiert sich das bisher fetteste Teil. Es dröhnt und kracht an jeder Ecke, eine richtig gewaltige Metal-Front stürmt da aus den Boxen und walzt alles nieder. So ist das mit der Innocence. „All around the World“ passt sich dem perfekt an und legt noch eine Schippe drauf. Das ist Modern Metal wie er klingen muss. Sogar neue Stimmfelder werden auspro- biert. Steht ihr aber gut. „Number One“ ist im Vergleich zu den bisherigen Tracks mal recht „smooth“. Feiner angenehmer melancholischer Rock, der sich sehr gut anfühlt. Muss ja nicht immer dröhnen und Stimmung bringt die Madame immer mit. „Stand up“ ist die kleine Revolutions-Sau unter den Tracks. Stampfend, auffordernd, kämpferisch, auflehnend, auf- rufend. Deswegen aufstehen, Fäuste hoch und rebellieren! „Say go“ ist das, was man melancholisch-dröhnend nennt. Es wird elegisch und gleichzeitig wird der Schmerz heraus gewütet. Und sehr zu empfehlen. Besonders heraus sticht „Before you burn“. Minimalistisch, rockig, eingängig, balladesk, nachdenklich, eindringlich, irgendwie wach rüttelnd. Ein richtiges Abrechnungslied! Es bleibt extrem emotional mit „Original“. Es wird sogar extrem zerbrech- lich, einschneidend. Da spürt man jeden einzelnen Tropfen Herzblut. Auch wenn das nächste Lied „Slow it down“ heißt, so richtig slow wird es nicht. Eingängig ja, aber dennoch bissig rockig. Und extrem emotional. „So wrong (lay you to rest)“ spricht namentlich schon für sich. Musikalisch und stimmlich wird dann alles klar. Hier wird abgerechnet! Dementsprechend scharf wird hier geschossen! Vorsicht, biestig! Mit dem letzten Track muss man sich fragen: ist man fertig für Madame Mayhem? Sie fragt es zumindest mal vorsichtshalber. Sie denkt sogar, wir sind es nicht. Überzeugen wir sie verdient vom Gegenteil! Madame Mayhem – we need you! We love you! Vorstellen tut sie sich hier übrigens auch noch mal. Muss ja alles seine Richtigkeit haben. „Ready for me“ – starkes, energiegeladenes, entladendes Biest!

Fazit: Man muss sich wirklich fragen: ist man bereit für Madame Mayhem? Hier gilt nämlich: anschnallen, es wird scharf geschossen und pfeilschnell gefahren! Das Debüt war schon stark, aber die Madame schafft es, sich mit dem Nachfolger zu toppen! Modern Rock Metal vom Feinsten dröhnt hier aus den Boxen. Die Madame und ihre Jungs rocken sich förmlich die Seele aus dem Leib, so dass der Albumname durchaus berechtigt ist. Es wird gewütet, abgerechnet und die Lady verführt förmlich mit ihrem Organ! Dennoch ist es auch sehr emotional, fast audiobiografisch geworden. Auf jeden Fall ist die Platte sehr zu empfehlen!

Tracklist:

01. War you started
02. Wake up (Enemy)
03. Hurt me
04. Innocent
05. All around the world
06. Number one
07. Stand up
08. Say go
09. Before you burn
10. Original
11. Slow it down
12. So wrong (Lay you to rest)
13. Ready for me

Bestellen: Amazon

VÖ: 20.10.2017
Genre: Rock/Hard Rock/Alternative
Label: Metalville

Madame Mayhem im Web:

Homepage

Facebook