Eli Van Pike – Welcome to my Dark Side (CD-Review)

Eli Van Pike

Es begann mit einer Idee von Thorsten Eligehausen, Besitzer des kleinen Plattenlabels „darkSIGN-RECORDS“ und Gründer / Produzent der Musikprojekte „Cradle of Haze“, „Schandpfahl“ und „Narcotic Elements“. Er wollte seine eigene Coverversion des Simon & Garfunkel Songs „Sound of Silence“ produzieren, aber auf eine neue Art und Weise. Um diesem Lied einen besonderen neuen Touch zu geben und ihm einen Klang wie keine andere Version zu geben, fragte er seine Freunde Marc Vanderberg (Deutschland) und Ken Pike (USA), ob sie ihn bei dem Projekt unterstützen würden. Zuerst wollte Thorsten das Lied unter dem Namen seines Projektes „Cradle of Haze“ mit Marc und Ken veröffentlichen, aber während der Produktion erkannte er, dass die drei von ihnen einen komplett neuen und großartigen Sound schaffen würden. Sie beschlossen, dass dieses Lied unter einem neuen Projektnamen veröffentlicht werden soll. Es war ein bisschen schwierig, einen Namen für dieses Projekt zu finden, bis Marc auf die Idee kam, Teile der Namen der Projektmitglieder zu benutzen – ELI VAN PIKE war 2016 geboren!

Jetzt erscheint am 14.04.2017 nach der Single „Herzschlag“ das Debüt-Album „Welcome to my dark Side“ mit 10 Tracks. Wie die klingen, erfahrt Ihr jetzt. „Made in Germany“ ist der Opener und der beginnt sehr düster elektronisch, bis es sich zu einer derben Industrial Gothic Metal Granate entwickelt. Feinster Gesang, derberes Gekeife, geheimnisvolles eindringliches Geflüster. Thematisch höchst aktuell und abrechnend. Guter Opener! Die erwähnte Auskopplung „Herzschlag“ macht weiter. Wunderbarer Text, gesanglich gut umgesetzt, ordentlicher Goth Metal. Gute Single-Wahl, sehr zu empfehlen! Im Grunde wird hier super beschrieben, wie einige Beziehungen mittlerweile laufen. „1-2-Frei“ orientiert sich thematisch an den Helden des Industrial Metal mit feinsten harmonischen Teilen und fast orchestralen Passagen. Den Befreiungsschlag hört man sehr gut raus. „World on Fire“ sticht als erstes deutlich heraus. Allerfeinster Old School Goth Rock mit feinstem Old School Goth Gesang, der ein wenig an Phillip Boa erinnert & Johnny Cash erinnert. Elegisch, eingängig, melancholisch. „Tears of War“ lässt ja schon erahnen, um was es geht und in welche Richtung es geht. Kriegsgetümmel, Menschenklagen und Salven leiten das Ganze ein. Gesanglich geht es in Richtung Rammstein / Industrial Metal. Lyrisch absolut übermächtig ebenso wie die Sounds. Deutsch und englisch verschmilzt. „One last Rose“ vereint die Passion von Helden wie Lacrimosa & Clan Of Xymox und bringt metallische Härte dazu. Old School, prima Düster-Perle, eternal love! „Peter, 41“. Die Industrial Metal Helden werden diese Perle ebenso sehr lieben wie die Fans eben jener Bands. Ein Lied gegen all diese widerlichen Pädophilen und Vergewaltiger. Vielen lieben Dank dafür! „Welcome to my dark Side“ macht als Herz- und Titelstück perfekt und sehr eindeutig klar, worum es den Jungs geht und was sie damit sagen wollen. Ein Liedlein gegen all die widerlichen Kreaturen der Bestie Mensch. „Amen“ ist ein Song gegen Religionen, Aberglaube, Kirche. Dementsprechend düster, deftig, knackig ist es auch. „Valentine´s Day“ beendet das Album recht romantisch. Akustisch, Gitarren, Gesang, Schifferklavier. Mehr braucht es nicht. Tolles Finale und sticht natürlich auch heraus.

Fazit: Es ist immer wieder toll, so tolle „Newcomer“ zu finden. Newcomer weil neue Band. Ansonsten keine Newcomer; die Jungs kommen alle mit viel Erfahrung daher. Das hört man auch. Entstanden ist eine richtig starke Platte, die die Abgründe der menschlichen Seele, die Schattenseiten des Lebens, die aktuelle Weltsituation und Bestie Mensch an sich thematisiert. Und das höchst abwechslungsreich. Mal dröhnend, mal sehr gotisch, eingängig, harmonisch, elegisch, gefühlvoll, keifend, bissig, sehr viel Old School Einfluss. Also alles, was noch irgendwie schwarz ist. Kann dieses Album nur wärmstens empfehlen und gebe alle Punkte, die man geben kann! Damit ende ich, bedanke mich bei Eli van Pike und Euch, sage bis bald und stay tuned! Euer Krähenkönig

Tracklist:

1. Made in Germany
2. Herzschlag
3. 1-2-Frei
4. World on Fire
5. Tears of War
6. One last Rose
7. Peter, 41
8. Welcome to my dark Side
9. Amen
10. Valentine’s Day

Bestellen: HIER Amazon

VÖ: 14.04.2017
Genre: Industrial-Metal / Neue Deutsche Härte / Dark Metal
Label: Darksign Records

Eli Van Pike im Web:

Homepage

Facebook